Gesunde Arbeitsplätze für jedes Alter

Herausforderungen altersgerechter Arbeitsplatzgestaltung

Betriebe sind in der Praxis oft so ausgerichtet, dass sie hinsichtlich der Anforderungen und Rahmenbedingungen der Altersgruppe bis 45 Jahren entsprechen. Dies bedeutet, dass ein „Altersproblem“ erst entsteht, wenn die Arbeitsanforderungen mit dem persönlichen Leistungsvermögen nicht mehr übereinstimmen. Deshalb gilt es für Unternehmen, die Gesundheit und Motivation der Mitarbeiter in jeder Lebensphase zu unterstützen und die Vorteile einer altersgemischten Mitarbeiterstruktur zu erkennen. Der Schlüssel hierfür ist eine lebensphasenorientierte Arbeits(zeit)gestaltung, bei der sich auch für Betriebsräte klare Handlungsfelder mit dem Ziel der Förderungälterer Arbeitnehmer ergeben. Im Seminar „Gesunde Arbeitsplätze für jedes Alter“ lernen die Teilnehmer, wie sie sich bei Themen wie Arbeitsorganisation und -zeiten, Qualifikation und Weiterbildung sowie Prävention und Gesundheitsmanagement mit dem Schwerpunkt „Erhaltung der Arbeitsfähigkeit“ aktiv einbringen können.

Schutz älterer Arbeitnehmer als Aufgabe des Betriebsrats

  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigung älterer Arbeitnehmer
  • Sensibilisierung zum Thema Leistungsfähigkeit in den verschiedenen Altersgruppen
  • Analyse der aktuellen Situation und der Altersstruktur in Ihrem Betrieb

Gesund und leistungsfähig auch im Alter – betriebliche Maßnahmen zum Erhalt der Arbeitskraft

  • Mitbestimmung in Fragen des Gesundheitsschutzes
  • Ergonomische Arbeitsplatzgestaltung für ältere Arbeitnehmer – Arbeitsfähigkeit erhalten und fördern
  • Hilfsmittel und Ausstattung sowie die richtigen Ansprechpartner finden
  • Maßnahmenplanung und -umsetzung
  • Betriebliche Regelungen schaffen
  • Prävention und Gesundheitsmanagement – Leistungsfähigkeit im Alter berücksichtigen
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) erfolgreich durchführen

Arbeitszeiten richtig gestalten – auch im Hinblick auf Arbeits- und Gesundheitsschutz

  • Arbeitszeitgestaltung optimieren – Stichwort „Lebensphasenorientierte Arbeitszeitgestaltung“
  • flexible Gestaltung von Arbeitszeitmodellen richtig einsetzen
  • Überblick Lebensarbeitszeitkonten
  • Besonderheiten in Produktionsbetrieben und bei Schichtarbeit – Freischichten und Altersfreizeit
  • Belastungen durch Tätigkeitswechsel minimieren
  • Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats
  • Regelungsbeispiele aus der Praxis

Berücksichtigung älterer Arbeitnehmer bei Bildungsmaßnahmen

  • Wissenstransfer frühzeitig sichern
  • Berufsbegleitende Weiterbildung aktiv fördern
  • Digitalisierung – auch für ältere Arbeitnehmer
  • Möglichkeiten des Betriebsrats bei Bildungsmaßnahmen – aktiv werden und Initiative ergreifen

Hilfreiche Praxistipps

  • Gute Beispiele aus der Praxis
  • Unterstützungs- und Finanzierungsmöglichkeiten

Kenntnisse nach Abschluss des Seminars

  • Förderung der Beschäftigung älterer Arbeitnehmer
  • Gesundheitsschutz zur Erhaltung der Arbeitsfähigkeit
  • Arbeitszeitgestaltung älterer Arbeitnehmer
  • Bildungsmaßnahmen für Beschäftigte
  • Regelungsmöglichkeiten in Betrieb und Dienststelle kennen
449 Aelter Werdende Belegschaft Pb

Seminarfakten

Mo. 15:00 – Fr. 12:30 Uhr
max. Teilnehmer: ca. 18
§ 179 Abs. 4 S. 3 SGB IX
§ 37 Abs. 6 BetrVG
§ 54 Abs. 1 i.V.m. § 46 Abs. 1 BPersVG bzw. das entsprechende LPersVG

Zu den Terminen
mit Kollegenrabatt ab 1490,- €
1. Teilnehmer
1590,- €
2. Teilnehmer
1540,- €
Weitere Teilnehmer
1490,- €
Seminargebühren zzgl. Hotelkosten und MwSt.
Weitere Teilnehmer können im Warenkorb hinzugefügt werden

Übrigens

Nach § 80 Abs. 1 Nr. 1 BetrVG kommt dem Betriebsrat die Aufgabe zu, darüber zu wachen, dass die Gesetze zugunsten der Arbeitnehmer, auch der älteren, eingehalten werden. Darüber hinaus hat der Betriebsrat nach § 80 Abs. 1 Nr. 6 BetrVG die Aufgabe, die Beschäftigung älterer Arbeitnehmer im Betrieb zu fördern. Aus o. g. Gründen ist diese Schulung erforderlich nach § 37 Abs. 6 BetrVG, wenn im Betrieb ältere Arbeitnehmer beschäftigt werden.


Zu empfehlen für

  • Betriebsratsmitglieder
  • Personalratsmitglieder
  • Vertrauensperson der Schwerbehinderten und ihre Stellvertreter

Formulare & Musterschreiben

Unverbindliche Reservierung
Verbindliche Seminaranmeldung
Ordnungsgemäße Ladung zur Betriebsratssitzung
Betriebsratsbeschluss zur Schulungsteilnahme
Mitteilung an die Geschäftsleitung zur Schulungsteilnahme

Termine 2024

Datum

Ort

Kennung

Oktober

  • 21.10. - 25.10.2024

    Köln

    4320/2024

    Maritim Hotel Köln

    Behindertenfreundlich
    Zentrumsnähe
    Sportangebot
    Wellnessangebot

    Das Maritim Hotel liegt direkt am Rhein, nur wenige Schritte von der reizvollen Altstadt entfernt. Im Schatten des Doms befinden sich zahlreiche Kulturdenkmäler wie das berühmte römische Dionysos-Mosaik oder der Gürzenich. Das Hotel verfügt über den größten Tagungsbereich in Köln. Nach Seminarende lohnt ein Besuch des Wellnessbereichs mit Pool, Sauna und Fitnessraum, ggf. fallen Mehrkosten an. Zum Ausklang des Abends kann man sich mit anderen Seminarteilnehmern in der Hotelbar austauschen oder die spannende Stadt zu Fuß entdecken.

    Ihr Wunschthema als individuelle Inhouse Schulung!

    Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten und wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot.

    T 0209 / 165 85 - 0
    M inhouse@aas-seminare.de






    * Diese Angaben sind verpflichtend, damit wir bestmöglich mit Ihnen in Kontakt treten können.

    Geben Sie hier diesen Code ein: captcha

    Haben Sie Fragen zu unseren Seminaren und Kongressen oder rund um aas? Rufen Sie uns an
    0209 165 85 - 0
    oder nutzen Sie unser Kontaktformular

    Zum Kontaktformular
    MA JT Kontakt 400

    für BR, JAV und SBV

    Mit dem aas-Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über interessante Neuigkeiten. Dabei erfahren Sie mehr über aktuelle Gerichtsentscheidungen, wichtige gesetzliche Änderungen und interessante aas-Seminarangebote.

    Bitte bestätigen Sie den Hinweis zum Datenschutz

    * Pflichtfelder