Betriebliches Eingliederungsmanagement bei psychischen Erkrankungen

Vertrauen schaffen und Lösungen entwickeln

Psychische Erkrankungen führen oft zu langer Arbeitsunfähigkeit, und betroffenen Arbeitnehmern fällt die Rückkehr an den Arbeitsplatz nach teils monatelanger Abwesenheit besonders schwer. Bei psychischen Erkrankungen ist beim BEM-Verfahren deshalb besonderes Fingerspitzengefühl gefragt. Hier gilt es den „richtigen“ Zeitpunkt für die Einleitung des BEM-Verfahrens zu finden und bei der Gesprächsführung mit Betroffenen besonders sensibel vorzugehen. Auf dem Seminar „Betriebliches Eingliederungsmanagement bei psychischen Erkrankungen“ lernen die Teilnehmer, dass die „Stufenweise Wiedereingliederung“ mehr ist als eine zeitweilige Verkürzung der Arbeitszeit und im BEM-Verfahren alle Arbeitsbedingungen in den Blick genommen werden müssen, die zur Erkrankung beigetragen haben bzw. eine weitere normale Arbeitstätigkeit behindern. Zudem erfahren sie, welche Fördermöglichkeiten es nach §§ 49 und 50 SGB IX für BEM-Berechtigte und Arbeitgeber gibt.

Psychische Erkrankungen verstehen

  • Frühsymptome und Warnsignale
  • Übersicht: Welche psychischen Erkrankungen gibt es?
  • Suchterkrankungen
  • Burn-out und Stress

Auslöser für psychische Erkrankungen

  • Biologische und psychologische Ursachen
  • Belastungsfaktoren als Ursache psychischer Erkrankungen
  • Arbeitsplatzbezogene Belastungsfaktoren
  • Auswirkungen psychischer Beanspruchungen und Erkrankungen am Arbeitsplatz

BEM-Verfahren im Überblick

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Ziel und Inhalt des betrieblichen Eingliederungsmanagements
  • Pflichten des Arbeitgebers beim BEM
  • Ablauf des betrieblichen Eingliederungsmanagements
  • Aufgaben, Rechte und Pflichten des BEM-Teams
  • Umgang mit Gesundheitsdaten der Arbeitnehmer
  • Maßnahmenplanung und -durchführung
  • Besonderheiten im BEM bei psychisch erkrankten Mitarbeitern

Das Handlungsfeld des Betriebsrats

  • Rechtlicher Handlungsrahmen/ Effektive Ausübung der Beteiligungs- und Mitbestimmungsrechte
  • / Akzeptanz schaffen: So machen Arbeitnehmer mit!
  • Belastungssituation zum Thema machen
  • Abgrenzung und Verantwortung
  • Betriebliche Möglichkeiten der Prävention
  • Unterstützung bei ambulanter/stationärer Behandlung durch externe Stellen
  • Initiativrecht und Gestaltung einer Betriebsvereinbarung

Professionelle Gesprächsführung mit Betroffenen

  • Vorbereitung des Gesprächs
  • Verstehen: zuhören, fragen, eingehen, Verstandenes mitteilen und spiegeln
  • Führen: Vorschläge sammeln, strukturieren, Stellung nehmen, Lösung erarbeiten und Beziehung klären
  • Ziele klären
  • Dialog führen, die richtigen Fragen stellen
  • Klare Abgrenzung der Rollen
  • Die durch Betroffene hinzugezogenen Vertrauenspersonen einbinden
  • Lösungsorientierte Gesprächsführung

Kenntnisse nach Abschluss des Seminars

  • Besonderheiten im BEM bei psychisch erkrankten Mitarbeitern
  • Akzeptanz für die Einrichtung des BEM im Betrieb schaffen
  • Gesprächsführung für Betriebsratsmitglieder mit Betroffenen
  • Ideen für eine passgenaue Maßnahmenplanung
528 BEM Bei Psychischen Erkrankungen Pb

Seminarfakten

Mo. 15:00 – Fr. 12:30 Uhr
max. Teilnehmer: ca. 16
§ 37 Abs. 6 BetrVG,
§ 179 Abs. 4 S. 3 SGB IX,
§ 54 Abs. 1 i.V.m. § 46 Abs. 1 BPersVG bzw. das entsprechende LPersVG
mit Kollegenrabatt ab 1490,- €
1. Teilnehmer 1590,- €
2. Teilnehmer 1540,- €
Weitere Teilnehmer 1490,- €
Seminargebühren zzgl.
Hotelkosten und MwSt.
Zu den Terminen

Zu empfehlen für

Betriebsratsmitglieder
Personalratsmitglieder
Vertrauensperson der Schwerbehinderten und ihre Stellvertreter

Formulare

Unverbindliche Reservierung
Verbindliche Seminaranmeldung
Ordnungsgemäße Ladung zur Betriebsratssitzung
Betriebsratsbeschluss zur Schulungsteilnahme
Mitteilung an die Geschäftsleitung zur Schulungsteilnahme

Termine 2024

Datum

Ort

Kennung

November

  • 25.11. - 29.11.2024

    Heidelberg

    4819/2024

    Heidelberg Marriott Hotel

    Behindertenfreundlich
    Zentrumsnähe
    Sportangebot
    Wellnessangebot

    Direkt am Neckar gelegen und nur 1 km von Hauptbahnhof entfernt, befindet sich das Heidelberg Marriott Hotel. Die Innenstadt und die wunderschöne Altstadt erreichen Sie bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Empfohlen sei hier aber der schöne Fußweg am Fluss entlang oder die Variante mit dem Wassertaxi vom hoteleigenen Anleger direkt bis zur Altstadt. Im Hotel erwarten Sie 248 großzügig geschnittene und klimatisierte Zimmer. Der Tagungsbereich liegt im Erdgeschoss, alle Tagungsräume bieten Tageslicht und sind mit moderner Technik ausgestattet. Das hoteleigene Restaurant versorgt Sie während der Seminarwoche kulinarisch. Bei gutem Wetter ist die Sonnenterrasse mit Blick auf den Neckar ein Highlight. Die urige Hotelbar und ein Wellnessbereich mit Pool, Sauna und Fitnessraum sorgen nach Seminarende für Entspannung. Unmittelbar vom Hotel aus können Sie eine Joggingrunde am Neckar starten.

    Ihr Wunschthema als individuelle Inhouse Schulung!

    Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten und wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot.

    T 0209 / 165 85 - 0
    M inhouse@aas-seminare.de






    * Diese Angaben sind verpflichtend, damit wir bestmöglich mit Ihnen in Kontakt treten können.

    Haben Sie Fragen zu unseren Seminaren und Kongressen oder rund um aas? Rufen Sie uns an
    0209 165 85 - 0
    oder nutzen Sie unser Kontaktformular

    Zum Kontaktformular
    MA JT Kontakt 400

    für BR, JAV und SBV

    Mit dem aas-Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über interessante Neuigkeiten. Dabei erfahren Sie mehr über aktuelle Gerichtsentscheidungen, wichtige gesetzliche Änderungen und interessante aas-Seminarangebote.

    Bitte bestätigen Sie den Hinweis zum Datenschutz

    * Pflichtfelder