Rechte und Pflichten bei Krankheit im Arbeitsverhältnis

Ein Überblick über die wichtigsten Regelungen

Kennung
3719/2024
Dauer
Montag bis Freitag
Standort
Travemünde
Teilnehmer
Max. ca. 18 Teilnehmer

Jede Krankheit ist mit unterschiedlichen Rechten und Pflichten sowohl auf Arbeitnehmer- als auch auf Arbeitgeberseite verbunden. Je nach Art, Länge und Häufigkeit der Erkrankung stellen sich verschiedene Fragen bezüglich der Krankmeldung und der (elektronischen) Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU), aber auch in Bezug darauf, was Beschäftige während der Krankheit tun dürfen und was nicht. Mitunter tauchen auch bei der Berechnung des Lohns Probleme auf, insbesondere wenn es um Zuschläge oder variable Vergütung geht. Hält die Krankheit länger an, muss sich der Betriebsrat mit der Wiedereingliederung des Arbeitnehmers auseinandersetzen und seine Rolle im BEM kennen. Im Seminar „Rechte und Pflichten bei Krankheit im Arbeitsverhältnis“ erhalten die Teilnehmer Antworten auf alle Fragen zur krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit und erfahren, wie der Betriebsrat Beschäftigte in jedem Stadium der krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit unterstützen kann.

Mitteilungspflichten bei Krankheit: Wann, wie und an wen?

  • Rechtzeitige Benachrichtigung des Arbeitgebers bei Krankheit
  • Form und Inhalt einer korrekten Krankmeldung
  • Rechtliche Grundlagen für den Umgang mit zweifelhaften Krankmeldungen

Nachweispflichten des Arbeitnehmers bei Krankheit – die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

  • Wann muss eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorgelegt werden?
  • Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats
  • Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung aus dem Ausland
  • Zweifel an der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
  • Die Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU)
  • Datenschutz und technische Sicherheit bei der eAU

Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall

  • Voraussetzungen für den Anspruch auf Entgeltfortzahlung
  • Dauer des Anspruchs
  • Unterschiede zwischen Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und anderen Krankheitsursachen
  • Grundlagen der Entgeltberechnung während der Krankheit
  • Berücksichtigung von variablen Entgeltbestandteilen wie Boni, Zulagen etc.
  • Entgeltfortzahlung bei Mutterschutz, Elternzeit und anderen Sonderurlaubsarten
  • Übergangsgeld und Entgeltfortzahlung im Krankengeldbezug
  • Auswirkungen von Urlaub und Feiertagen auf die Entgeltfortzahlung

Wie müssen sich Beschäftigte während der Krankheit verhalten?

  • Bedeutung von Genesungsbemühungen und Therapieempfehlungen
  • Rechtliche Konsequenzen bei Verstoß gegen ärztliche Empfehlungen
  • Erreichbarkeit des Arbeitnehmers während der Arbeitsunfähigkeit

Umgang mit Langzeiterkrankungen und Wiedereingliederung

  • Planung und Vorbereitung der Rückkehr langzeiterkrankter Arbeitnehmer
  • Bedeutung des BEM bei Langzeiterkrankungen
  • Ablauf und Prozess des BEM: Verantwortlichkeiten und Schritte
  • Einbindung des Betriebsrats und Möglichkeiten der Zusammenarbeit
  • Beratung und externe Unterstützung für Betroffene
  • Zusammenarbeit mit Krankenkassen, Rehabilitationseinrichtungen und externen Experten

Datenschutz und Krankheitsinformationen

  • Umgang mit sensiblen Gesundheitsdaten im Arbeitskontext
  • Rechte des Arbeitnehmers
  • bezüglich der Verarbeitung seiner Krankheitsdaten
  • Grenzen der Informationsweitergabe an Vorgesetzte und Kollegen
  • Konformität mit Datenschutzbestimmungen (z.B. DSGVO)

Kenntnisse nach Abschluss des Seminars

  • Relevanz von Krankheit in allen Stadien des Arbeitsverhältnisses
  • Fundiertes Wissen über Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall
  • Rechte und Pflichten des Arbeitgebers bei Krankheit der Arbeitnehmer
  • Unterstützungsmöglichkeiten des Betriebsrats
529 Krankheit Im Arbeitsverhaeltnis Pb Seminar
Kennung
3719/2024
Dauer
Montag bis Freitag
Standort
Travemünde
Teilnehmer
Max. ca. 18 Teilnehmer
Beginn
Mo. 09.09.2024
15:00
Ende
Fr. 13.09.2024
12:30

Jede Krankheit ist mit unterschiedlichen Rechten und Pflichten sowohl auf Arbeitnehmer- als auch auf Arbeitgeberseite verbunden. Je nach Art, Länge und Häufigkeit der Erkrankung stellen sich verschiedene Fragen bezüglich der Krankmeldung und der (elektronischen) Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU), aber auch in Bezug darauf, was Beschäftige während der Krankheit tun dürfen und was nicht. Mitunter tauchen auch bei der Berechnung des Lohns Probleme auf, insbesondere wenn es um Zuschläge oder variable Vergütung geht. Hält die Krankheit länger an, muss sich der Betriebsrat mit der Wiedereingliederung des Arbeitnehmers auseinandersetzen und seine Rolle im BEM kennen. Im Seminar „Rechte und Pflichten bei Krankheit im Arbeitsverhältnis“ erhalten die Teilnehmer Antworten auf alle Fragen zur krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit und erfahren, wie der Betriebsrat Beschäftigte in jedem Stadium der krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit unterstützen kann.

Mitteilungspflichten bei Krankheit: Wann, wie und an wen?

  • Rechtzeitige Benachrichtigung des Arbeitgebers bei Krankheit
  • Form und Inhalt einer korrekten Krankmeldung
  • Rechtliche Grundlagen für den Umgang mit zweifelhaften Krankmeldungen

Nachweispflichten des Arbeitnehmers bei Krankheit – die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

  • Wann muss eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorgelegt werden?
  • Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats
  • Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung aus dem Ausland
  • Zweifel an der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
  • Die Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU)
  • Datenschutz und technische Sicherheit bei der eAU

Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall

  • Voraussetzungen für den Anspruch auf Entgeltfortzahlung
  • Dauer des Anspruchs
  • Unterschiede zwischen Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und anderen Krankheitsursachen
  • Grundlagen der Entgeltberechnung während der Krankheit
  • Berücksichtigung von variablen Entgeltbestandteilen wie Boni, Zulagen etc.
  • Entgeltfortzahlung bei Mutterschutz, Elternzeit und anderen Sonderurlaubsarten
  • Übergangsgeld und Entgeltfortzahlung im Krankengeldbezug
  • Auswirkungen von Urlaub und Feiertagen auf die Entgeltfortzahlung

Wie müssen sich Beschäftigte während der Krankheit verhalten?

  • Bedeutung von Genesungsbemühungen und Therapieempfehlungen
  • Rechtliche Konsequenzen bei Verstoß gegen ärztliche Empfehlungen
  • Erreichbarkeit des Arbeitnehmers während der Arbeitsunfähigkeit

Umgang mit Langzeiterkrankungen und Wiedereingliederung

  • Planung und Vorbereitung der Rückkehr langzeiterkrankter Arbeitnehmer
  • Bedeutung des BEM bei Langzeiterkrankungen
  • Ablauf und Prozess des BEM: Verantwortlichkeiten und Schritte
  • Einbindung des Betriebsrats und Möglichkeiten der Zusammenarbeit
  • Beratung und externe Unterstützung für Betroffene
  • Zusammenarbeit mit Krankenkassen, Rehabilitationseinrichtungen und externen Experten

Datenschutz und Krankheitsinformationen

  • Umgang mit sensiblen Gesundheitsdaten im Arbeitskontext
  • Rechte des Arbeitnehmers
  • bezüglich der Verarbeitung seiner Krankheitsdaten
  • Grenzen der Informationsweitergabe an Vorgesetzte und Kollegen
  • Konformität mit Datenschutzbestimmungen (z.B. DSGVO)

Kenntnisse nach Abschluss des Seminars

  • Relevanz von Krankheit in allen Stadien des Arbeitsverhältnisses
  • Fundiertes Wissen über Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall
  • Rechte und Pflichten des Arbeitgebers bei Krankheit der Arbeitnehmer
  • Unterstützungsmöglichkeiten des Betriebsrats
Zum Warenkorb

Verfügbarkeit

Freie Plätze verfügbar


mit Kollegenrabatt ab 1490,- €
1. Teilnehmer
1590,- €
2. Teilnehmer
1540,- €
Weitere Teilnehmer
1490,- €
Seminargebühren zzgl. Hotelkosten und MwSt.
Weitere Teilnehmer können im Warenkorb hinzugefügt werden

Maritim Strandhotel Travemünde
Trelleborgallee 2, 23570 Travemünde
Vollpensionspauschale, mit Übernachtung (VP)
232,74 €
Tagungspauschale mit Abendessen, ohne Übernachtung (TPAE)
124,17 €
Tagungspauschale ohne Abendessen, ohne Übernachtung (TP)
78,11 €
pro Person und Nacht zzgl. MwSt.
Weitere Informationen und Preise

PDF Download
§ Anspruchsgrundlage § 37 Abs. 6 BetrVG,
§ 179 Abs. 4 S. 3 SGB IX,
§ 54 Abs. 1 i.V.m. § 46 Abs. 1 BPersVG bzw. das entsprechende LPersVG

Zu empfehlen für

  • Betriebsratsmitglieder
  • Vertrauensperson der Schwerbehinderten und ihre Stellvertreter

Formulare & Musterschreiben

Unverbindliche Reservierung
Verbindliche Seminaranmeldung
Ordnungsgemäße Ladung zur Betriebsratssitzung
Betriebsratsbeschluss zur Schulungsteilnahme
Mitteilung an die Geschäftsleitung zur Schulungsteilnahme

Haben Sie Fragen zu unseren Seminaren und Kongressen oder rund um aas? Rufen Sie uns an
0209 165 85 - 0
oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Zum Kontaktformular
MA JT Kontakt 400

für BR, JAV und SBV

Mit dem aas-Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über interessante Neuigkeiten. Dabei erfahren Sie mehr über aktuelle Gerichtsentscheidungen, wichtige gesetzliche Änderungen und interessante aas-Seminarangebote.

Bitte bestätigen Sie den Hinweis zum Datenschutz

* Pflichtfelder