Klausurtagung – Rückblick & Ausblick – Selbstreflexion in der Betriebsratsarbeit für die Zukunft

Organisation/Zusammenarbeit des BR-Gremiums

  • Sind wir richtig organisiert im Gremium? (Sitzungsrhythmus, Ausschüsse, Verteilung der Aufgaben?)
  • Was macht uns uneffektiv und was macht uns effektiv?
  • Haben unsere Spielregeln zur Zusammenarbeit im Gremium funktioniert?
  • Wie sieht unser Selbstverständnis zur BR-Arbeit aus – agieren wir oder
  • reagieren wir nur?
  • Ziele
  • Visionen – Rückblick und Zukunft
  • Welche gesteckten Ziele/Visionen haben wir erreicht?
  • Wie haben wir die Ziele erreicht und was können wir für die Zukunft daraus lernen?
  • Welche Ziele haben wir nicht erreicht, sollten aber umgesetzt werden?
  • Warum haben wir Ziele nicht oder nur teilweise erreicht?
  • Welche neuen Prioritäten setzen wir nach Dringlichkeit und Wichtigkeit?
  • Maßnahmenplan zu den Themen erstellen und danach konsequent handeln
  • Welche Informationen
  • Kompetenzen fehlen uns noch zur Umsetzung oder Erreichung der Ziele (Fachkompetenz, Methodische Kompetenz, Innovationsfähigkeit)?

Belegschaft

  • Wie sehen die Mitarbeiter den Betriebsrat? Image nach innen und außen?
  • Passt unsere Öffentlichkeitsarbeit zu unserem Handeln?
  • Wie stehe ich als einzelnes BR-Mitglied zu meiner BR-Arbeit?
  • Hat sich meine eigene Erwartungshaltung erfüllt?
  • Wie sieht mein Selbstverständnis zur BR-Arbeit aus?
  • Die Sinnfrage – Warum mache ich das eigentlich?
  • Wie hat sich mein Engagement in den letzten 24 Monaten entwickelt?
  • Was benötige ich für die nächsten 24 Monate zur Erreichung der Ziele? Fachkompetenz, Methodische Kompetenz – Seminare, Bücher, Coaches?

Workshops

  • Wo stehe ich als Mitglied und als Gremium – Selbstreflexion der verschiedenen Rollen
  • Bestimmung des Selbstverständnisses des Gremiums zur Betriebsratsarbeit
  • Definition Vision und Ziele für die Amtszeit
  • Effizient, effektiv oder "nur" produktiv?

Nachhaltigkeit

  • Die Ergebnisse werden in einem Maßnahmenplan dokumentiert
  • Ein Praxistransfer wird während des Workshops vorbereitet
  • Eine Reflexion erfolgt auf Wunsch nach 6 Monaten kostenlos
aas Seminare – Inhouse – Betriebsverfassungsrecht – Teil 1 und 2 – kompakt Inhouse

Ihr individuelles Seminar

Ihr Wunsch-Termin frei wählbar / Passgenaue Schulungstage
Ihr eigener Tagungsraum / ein externer Raum Ihrer Wahl / eines unserer aas-Hotels
Ihr Wunschreferent oder unsere Empfehlung
Zur Inhouse-Anfrage

Und so geht's

Nennen Sie uns Ihre Wünsche

Individuellere Schulungen gibt es wohl kaum: SIE bestimmen sämtliche Eckpunkte Ihres Inhouse-Seminars und sagen WAS, WANN, WO und mit WEM!

Wählen Sie jetzt Ihren Wunschtermin aus und gerne auch gleich Ihren Wunsch-Referenten dazu. Natürlich helfen wir auch gerne mit Empfehlungen, insofern gewünscht.

Um ein thematisch passgenau auf Ihr Unternehmen und Ihren Betriebsrat ausgerichtetes Seminar zu konzipieren, sind wir offen für JEDES Thema, das bei Ihnen aktuell Priorität hat.

Selbstverständlich kommen wir auf Wunsch aber auch gerne mit Vorschlägen und Ideen auf Sie zu.

Unser Expertenteam freut sich darauf, auch die Örtlichkeit nach Ihrem persönlichen Bedarf optimal vorzubereiten: Lassen Sie sich und Ihr Team am Ort Ihrer Wahl schulen – ob im unternehmenseigenen Tagungsraum, einer bevorzugten externen Location oder in einem unserer zahlreichen renommierten aas-Partner-Hotels.

Inhouse Anfrage

    Wir erstellen gerne ein Angebot für Sie!

    Nutzen Sie dieses Online-Formular.
    Bei Fragen melden Sie sich gern!











    Auf welches Thema soll sich das Seminar beziehen?



    Anmerkungen und Wünsche


    * Diese Angaben sind verpflichtend, damit wir bestmöglich mit Ihnen in Kontakt treten können.

    Geben Sie hier diesen Code ein: captcha

    Haben Sie Fragen zu unseren Seminaren und Kongressen oder rund um aas? Rufen Sie uns an
    0209 165 85 - 0
    oder nutzen Sie unser Kontaktformular

    Zum Kontaktformular
    MA JT Kontakt 400

    für BR, JAV und SBV

    Mit dem aas-Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über interessante Neuigkeiten. Dabei erfahren Sie mehr über aktuelle Gerichtsentscheidungen, wichtige gesetzliche Änderungen und interessante aas-Seminarangebote.

    Bitte bestätigen Sie den Hinweis zum Datenschutz

    * Pflichtfelder