Die Arbeit im Arbeitsschutzausschuss – Der ASA

Betriebsrat und Schwerbehindertenvertretung (SBV) als Akteure in der Ausschusssitzung

Kennung
4319/2024
Dauer
Montag bis Freitag
Standort
Hamburg
Teilnehmer
Max. ca. 18 Teilnehmer

Der Arbeitsschutzausschuss (ASA) hat als zentrales Gremium die Aufgabe, mindestens einmal im Quartal über alle Anliegen rund um den betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz und die Unfallverhütung zu beraten. Hierfür erörtern die Beteiligten gemeinsam Arbeitsschutzthemen, tauschen Erfahrungen aus, beraten über Arbeitsschutzmaßnahmen und bereiten Entscheidungen vor. Im Seminar „Die Arbeit im Arbeitsschutzausschuss“ lernen die Teilnehmer, wie sich Betriebsrat und SBV aktiv in die Arbeit des ASA einbringen und die Inhalte der Sitzungen durch konstruktive Vorschläge zur jeweiligen Tagesordnung positiv beeinflussen können.

Pflicht zur Bildung eines Arbeitsschutzausschusses

  • Bildung auf betrieblicher Ebene
  • Wie kann die Einrichtung des Ausschusses durchgesetzt werden?
  • Reicht ein Ausschuss auf Unternehmensebene aus?
  • Besetzung des Arbeitsschutzausschusses nach § 11 ASiG

Geschäftsordnung des Arbeitsschutzausschusses

  • Was kann in einer Geschäftsordnung geregelt werden und was nicht?
  • Analyse verschiedener Geschäftsordnungen
  • Best-Practice-Beispiele

Aufgaben des Arbeitsschutzausschusses

  • Die wichtigsten Arbeitsschutzvorschriften im Überblick
  • Beratung auf dem Gebiet des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung
  • Koordination des innerbetrieblichen Arbeitsschutzes
  • Maßnahmen für besonders gefährdete Personengruppen
  • Vorschläge für betriebliche Investitionen hinsichtlich des Arbeitsschutzes
  • Auswertung von betrieblichen Unfallstatistiken
  • Handlungsmöglichkeiten in plötzlichen Krisensituationen
  • Beteiligung bei Gefährdungsbeurteilungen
  • Information der Mitarbeiter

Zusammenarbeit im Arbeitsschutzausschuss

  • Personen im Arbeitsschutzausschuss
  • Zuständigkeiten
  • BR und SBV als aktive Mitglieder
  • Aufgaben, Themen und Tätigkeiten der Akteure
  • Mitbestimmung und Mitarbeit im Arbeitsschutzausschuss

Rolle des Betriebsrats

  • Maßnahmen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes bestimmen
  • Kontrolle von Gesetzen, Verordnungen und Unfallverhütungsvorschriften sowie Tarifverträgen
  • Förderung des betrieblichen Arbeitsschutzes
  • Wahrnehmung von Beratungsrechten
  • Initiativrecht nach § 87 Abs. 1 Nr. 7 BetrVG

Fallbeispiele aus der praktischen Arbeit im Arbeitsschutzausschuss

Kenntnisse nach Abschluss des Seminars

  • Wann ein Arbeitsschutzausschuss gebildet werden muss
  • BR und SBV als Akteure in der Ausschusssitzung
  • Aufgaben des Arbeitsschutzausschusses
  • Überblick über die wichtigsten Regelungen zum Arbeitsschutz
  • Wichtige Ansprechpartner zum Arbeitsschutz innerhalb und außerhalb des Betriebs
225 Der Arbeitsschutzausschuss Pb Seminar
Kennung
4319/2024
Dauer
Montag bis Freitag
Standort
Hamburg
Teilnehmer
Max. ca. 18 Teilnehmer
Beginn
Mo. 21.10.2024
15:00
Ende
Fr. 25.10.2024
12:30

Der Arbeitsschutzausschuss (ASA) hat als zentrales Gremium die Aufgabe, mindestens einmal im Quartal über alle Anliegen rund um den betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz und die Unfallverhütung zu beraten. Hierfür erörtern die Beteiligten gemeinsam Arbeitsschutzthemen, tauschen Erfahrungen aus, beraten über Arbeitsschutzmaßnahmen und bereiten Entscheidungen vor. Im Seminar „Die Arbeit im Arbeitsschutzausschuss“ lernen die Teilnehmer, wie sich Betriebsrat und SBV aktiv in die Arbeit des ASA einbringen und die Inhalte der Sitzungen durch konstruktive Vorschläge zur jeweiligen Tagesordnung positiv beeinflussen können.

Pflicht zur Bildung eines Arbeitsschutzausschusses

  • Bildung auf betrieblicher Ebene
  • Wie kann die Einrichtung des Ausschusses durchgesetzt werden?
  • Reicht ein Ausschuss auf Unternehmensebene aus?
  • Besetzung des Arbeitsschutzausschusses nach § 11 ASiG

Geschäftsordnung des Arbeitsschutzausschusses

  • Was kann in einer Geschäftsordnung geregelt werden und was nicht?
  • Analyse verschiedener Geschäftsordnungen
  • Best-Practice-Beispiele

Aufgaben des Arbeitsschutzausschusses

  • Die wichtigsten Arbeitsschutzvorschriften im Überblick
  • Beratung auf dem Gebiet des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung
  • Koordination des innerbetrieblichen Arbeitsschutzes
  • Maßnahmen für besonders gefährdete Personengruppen
  • Vorschläge für betriebliche Investitionen hinsichtlich des Arbeitsschutzes
  • Auswertung von betrieblichen Unfallstatistiken
  • Handlungsmöglichkeiten in plötzlichen Krisensituationen
  • Beteiligung bei Gefährdungsbeurteilungen
  • Information der Mitarbeiter

Zusammenarbeit im Arbeitsschutzausschuss

  • Personen im Arbeitsschutzausschuss
  • Zuständigkeiten
  • BR und SBV als aktive Mitglieder
  • Aufgaben, Themen und Tätigkeiten der Akteure
  • Mitbestimmung und Mitarbeit im Arbeitsschutzausschuss

Rolle des Betriebsrats

  • Maßnahmen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes bestimmen
  • Kontrolle von Gesetzen, Verordnungen und Unfallverhütungsvorschriften sowie Tarifverträgen
  • Förderung des betrieblichen Arbeitsschutzes
  • Wahrnehmung von Beratungsrechten
  • Initiativrecht nach § 87 Abs. 1 Nr. 7 BetrVG

Fallbeispiele aus der praktischen Arbeit im Arbeitsschutzausschuss

Kenntnisse nach Abschluss des Seminars

  • Wann ein Arbeitsschutzausschuss gebildet werden muss
  • BR und SBV als Akteure in der Ausschusssitzung
  • Aufgaben des Arbeitsschutzausschusses
  • Überblick über die wichtigsten Regelungen zum Arbeitsschutz
  • Wichtige Ansprechpartner zum Arbeitsschutz innerhalb und außerhalb des Betriebs
Zum Warenkorb

Verfügbarkeit

Ausgebucht


mit Kollegenrabatt ab 1490,- €
1. Teilnehmer
1590,- €
2. Teilnehmer
1540,- €
Weitere Teilnehmer
1490,- €
Seminargebühren zzgl. Hotelkosten und MwSt.
Weitere Teilnehmer können im Warenkorb hinzugefügt werden

Courtyard by Marriott Hamburg City
Adenauerallee 52, 20097 Hamburg
Vollpensionspauschale, mit Übernachtung (VP)
219,97 €
Tagungspauschale mit Abendessen, ohne Übernachtung (TPAE)
102,80 €
Tagungspauschale ohne Abendessen, ohne Übernachtung (TP)
84,11 €
pro Person und Nacht zzgl. MwSt.
Weitere Informationen und Preise

PDF Download
§ Anspruchsgrundlage § 37 Abs. 6 BetrVG
§ 179 Abs. 4 S. 3 SGB IX
§ 54 Abs. 1 i.V.m.§ 46 Abs. 1 BPersVG bzw. das entsprechende LPersVG

Zu empfehlen für

  • Betriebsratsmitglieder
  • Arbeitsschutzausschussmitglieder
  • Vertrauensperson der Schwerehinderten und ihr Stellvertreter
  • Personalratsmitglieder

Formulare & Musterschreiben

Unverbindliche Reservierung
Verbindliche Seminaranmeldung
Ordnungsgemäße Ladung zur Betriebsratssitzung
Betriebsratsbeschluss zur Schulungsteilnahme
Mitteilung an die Geschäftsleitung zur Schulungsteilnahme

Haben Sie Fragen zu unseren Seminaren und Kongressen oder rund um aas? Rufen Sie uns an
0209 165 85 - 0
oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Zum Kontaktformular
MA JT Kontakt 400

für BR, JAV und SBV

Mit dem aas-Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über interessante Neuigkeiten. Dabei erfahren Sie mehr über aktuelle Gerichtsentscheidungen, wichtige gesetzliche Änderungen und interessante aas-Seminarangebote.

Bitte bestätigen Sie den Hinweis zum Datenschutz

* Pflichtfelder