Was läuft wo?

Was läuft wann?

Direktanmeldung

BR / / i

Standortfinder


Aktuelles vom BAG und zum Arbeitsrecht « »


Kostenfreie Parkplatznutzung kraft betrieblicher Übung?

Kostenfreie Parkplatznutzung kraft betrieblicher Übung?Das Auto ist und bleibt des Deutschen liebstes Kind. Es zu parken, ist nicht selten eine der schwierigsten Aufgaben. Das gilt nicht nur für Innenstadtlagen, sondern oft …

Neue Rechtsprechung zum Problem der „Teilarbeits(un)fähigkeit"

Neue Rechtsprechung zum Problem der „Teilarbeits(un)fähigkeit'Das Schutzbedürfnis des Arbeitnehmers tritt besonders deutlich zutage, wenn er krank ist und deshalb nicht arbeiten kann. Bei einer nur vorübergehenden Erkrankung sichert das Entgeltfortzahlungsgesetz den Lohnanspruch …

Das Einsichtsrecht des Betriebsrats in die Bruttoentgeltlisten

Das Einsichtsrecht des Betriebsrats in die BruttoentgeltlistenDie Höhe des Arbeitseinkommens wird vielerorts als in höchstem Maße geheimhaltungsbedürftig empfunden. Insbesondere diejenigen Arbeitgeber, die sich die Anwendung des „Nasenprinzips" in Entgeltfragen vorbehalten wollen, legen hier …

Wahl eines befristet Beschäftigten in den Betriebsrat

Wahl eines befristet Beschäftigten in den Betriebsrat2014 war Wahljahr. Kandidiert haben und auch gewählt wurden nicht selten befristet beschäftigte Kolleginnen und Kollegen. Aber wie verhält es sich zu dem damit übertragenen Amt, wenn …

Abgrenzung der Arbeitnehmerüberlassung von Dienst- bzw. Werkverträgen

Abgrenzung der Arbeitnehmerüberlassung von Dienst- bzw. WerkverträgenDem unternehmerischen Wunsch nach flexibleren Personaleinsätzen sowie ggf. auch nach zumindest vorübergehend zusätzlichen (Fach-)Arbeitskräften lässt sich durch externes, sogenanntes Fremdpersonal auf verschiedenen Wegen begegnen. Einerseits besteht die …

Das Mindestlohngesetz ist in Kraft getreten

Das Mindestlohngesetz ist in Kraft getretenÜber Jahre hinweg zog sich in Deutschland die Kontroverse über die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns. Hintergrund dieser Diskussion war einerseits der Rückgang der Tarifbindung – Arbeitgeber treten …

(Keine) Vergütung für Praktikanten

(Keine) Vergütung für Praktikanten„Generation Praktikum“ – mit diesem Schlagwort wird eine Gruppe von Berufseinsteigern beschrieben, die Opfer einer recht weit verbreiteten Praxis der Arbeitgeber geworden ist. Den (meist jungen und …

Einstweilige Verfügung zur Teilnahme an einer Betriebsratsschulung?

Einstweilige Verfügung zur Teilnahme an einer Betriebsratsschulung?Die Fortbildung von Betriebsratsmitgliedern ist nicht nur ein berechtigtes Anliegen, sondern nach dem Bundesarbeitsgericht auch eine Verpflichtung für jedes einzelne Betriebsratsmitglied, da sich ansonsten die Arbeit im …


Forum für BetriebsräteForum für Betriebsräte

Das Forum für den Erfahrungsaustausch mit Ihren Betriebsratkolleginnen und -kollegen, branchenübergreifend.

AAS Akademie für
Arbeits- und Sozialrecht Ruhr-Westfalen GmbH


Unsere Anschrift

Ruhrstr. 2 a
45701 Herten
Deutschland

Kontaktieren Sie uns

Telefon 0209 / 165 85 - 0
Telefax 0209 / 165 85 - 31
E-Mail info@aas-web.de


Bürozeiten

Mo. bis Do.: 07.45 - 16.30 Uhr
Fr.: 07.45 - 16.00 Uhr

Schulungen für BetriebsräteBetriebsratsschulungen und Seminare für den Betriebsrat – AAS Akademie für Arbeits- und Sozialrecht

Sie möchten einen Betriebsrat gründen oder sind bereits aktiv im Betriebsrat tätig und suchen Seminare, um sich Fachwissen für Ihre Arbeit anzueignen? Wir, die AAS Akademie für Arbeits- und Sozialrecht Ruhr-Westfalen GmbH, sind seit 1990 auf Betriebsratsschulungen spezialisiert und bieten unsere Seminare für den Betriebsrat an zahlreichen Standorten deutschlandweit an. Kompetente, engagierte Referenten vermitteln den Stoff der Betriebsratsseminare anhand vieler Praxisbeispiele sowie Übungen und gehen dabei selbstverständlich auf individuelle Fragen der Teilnehmer ein. Unsere Schulungen für Betriebsräte reichen von langjährig bewährten Grundlagenseminaren über spezielle Vertiefungsseminare wie z.B. Seminare für Betriebsratsvorsitzende bis hin zu JAV- und SBV-Seminaren. Neben unseren Kongressen bieten wir ebenfalls Inhouse-Betriebsratsseminare an, bei denen die Inhalte speziell auf die Bedürfnisse des Betriebsrats des jeweiligen Unternehmens zugeschnitten sind.

Betriebsrat gründen und dann: Schulungen für Betriebsräte und andere Gremienmitglieder besuchen

Fragen zu BetriebsratsschulungenNach einer Betriebsratswahl, SBV-Wahl oder JAV-Wahl stehen die Mitglieder vor der Herausforderung und in der Pflicht, die Interessen ihrer Kolleginnen und Kollegen bestmöglich im Unternehmen zu vertreten. Dies ist zunächst oft gar nicht so einfach. Deswegen bestehen gesetzliche Schulungsansprüche und -pflichten für die jeweiligen Amtsinhaber. In unseren Betriebsratsschulungen wird das notwendige Fachwissen vermittelt, das für die Betriebsratsarbeit notwendig und sinnvoll ist. Dabei legen wir sehr viel Wert auf Praxisbezug. Die Freude beim Lernen ist uns ebenso wichtig wie der Austausch zwischen den Seminarteilnehmern.

Nach dem Besuch der wichtigsten Grundlagenseminare, also den Schulungen zum Arbeitsrecht sowie zum Betriebsverfassungsgesetz, bzw. den Einführungsseminaren für die JAV und die SBV kennen Sie alle gesetzlichen Vorraussetzungen für Ihr wirksames Handeln. Sie wissen, welche Punkte Sie zu beachten haben und laufen nicht mehr Gefahr, durch formale Fehler die Ergebnisse Ihrer Arbeit zu gefährden. Vertiefen und erweitern können Sie Ihre Kenntnisse auf Betriebsratsseminaren zu zahlreichen weiteren juristischen Themen ebenso wie auf Schulungen zu wirtschaftlichen Angelegenheiten, Rhetorik und vielen anderen Bereichen der Betriebsratsarbeit – und selbstverständlich auf einem unserer AAS-Kongresse. Damit das Lernen auch Spaß macht und Sie möglichst viel für Ihre Betriebsratspraxis mitnehmen können, finden alle unsere Betriebsratsschulungen in ansprechenden Tagungshotels an attraktiven Standorten statt.

Beratung zu unseren Betriebsratsseminaren

Gerne beraten wir Sie, welche Seminare für Sie als Betriebsrat relevant sind und ob Sie einen Schulungsanspruch haben. Auch wenn Sie einen Betriebsrat gründen und sich umfassend informieren möchten, finden Sie in uns einen kompetenten Ansprechpartner. Sie erreichen uns per E-Mail, Fax, telefonisch oder postalisch – kontaktieren Sie uns!