Die Schwerbehindertenvertretung – Teil 3 (SBV 3)

Hilfen beantragen und über Erfolge berichten

Kennung
4624/2024
Dauer
Montag bis Freitag
Standort
Ostseebad Scharbeutz
Teilnehmer
Max. ca. 18 Teilnehmer
Videounterstützte Praxisübungen

Schwerbehindertenvertreter unterstützen ihre behinderten oder diesen gleichgestellte Kollegen bei sämtlichen Antragstellungen, begleiten sie bei Krisen im Arbeitsalltag und informieren den Arbeitgeber über Fördermöglichkeiten. Dafür muss die SBV das Leistungsspektrum der verschiedenen Behörden und Ämter kennen und wissen, welche Probleme Antragstellungen bei den Leistungsträgern nach sich ziehen können. Entscheidend ist zudem, wie die SBV öffentlich auftritt und in den Betriebsversammlungen bzw. der Betriebspolitik sichtbar ist. Im Seminar „Die Schwerbehindertenvertretung – Teil 3“ werden die wichtigsten Institutionen und deren Aufgabenbereiche dargestellt. Zudem lernen die Teilnehmer, wie eine aktive und zielführende Öffentlichkeitsarbeit der SBV organisiert werden kann.

RECHTLICHER TEIL

Integrationsfachdienst des Integrationsamts

  • Fachliche Beratung durch die öffentlichen Stellen nutzen
  • Klärung möglicher Leistungen zugunsten schwerbehinderter Menschen
  • Unterstützung bei Einarbeitung von Arbeitnehmern nach längerer Erkrankung beantragen

Technischer Beratungsdienst

  • Beratung bei technisch-organisatorischen Fragen zugunsten schwerbehinderter Menschen im Betrieb
  • Technische Arbeitshilfen beantragen
  • Behindertengerechte Arbeitsplatzausstattung – so geht‘s

Leistungen an den Arbeitgeber

  • Schaffung neuer Arbeits- und Ausbildungsplätze
  • Behindertengerechte Ausstattung von Arbeitsplätzen
  • Unterstützung bei außergewöhnlicher Belastung von Mitarbeitern
  • Gründung von Inklusionsbetrieben
  • Prävention im Betrieb: So treffen Sie die richtigen Vorkehrungen

Leistungen an schwerbehinderten Menschen

  • Den richtigen Ansprechpartner finden: bei Anschaffung technischer Arbeitsmittel, der Inanspruchnahme einer Arbeitsassistenz sowie beruflicher Fort- und Weiterbildung

RHETORISCHER TEIL

Die Versammlung schwerbehinderter Menschen

  • Den richtigen Termin wählen
  • Was die Tagesordnung beinhalten muss
  • Passende und spannende Themenauswahl finden
  • Die Einladung von Gastreferenten

Überzeugendes Auftreten vor Publikum

  • Tätigkeitsbericht in der Versammlung schwerbehinderter Menschen
  • Reden und Vorträge, Selbstsicherheit durch praktische Übungen
  • Einsatz visueller Hilfsmittel bei der Versammlung
  • Souveräner Umgang mit Störern

Videounterstützte Praxisübungen

Kenntnisse nach Abschluss des Seminars

  • Pflichten und Aufgaben des Integrationsamts
  • Aufgaben des technischen Beratungsdienstes
  • Kriterien für Entscheidungen des Integrationsamts
  • Leistungen des Integrationsamts
  • Tätigkeitsbericht der Schwerbehindertenvertretung
632 SBV 3 Pb Seminar
Kennung
4624/2024
Dauer
Montag bis Freitag
Standort
Ostseebad Scharbeutz
Teilnehmer
Max. ca. 18 Teilnehmer
Beginn
Mo. 11.11.2024
15:00
Ende
Fr. 15.11.2024
12:30
Videounterstützte Praxisübungen

Schwerbehindertenvertreter unterstützen ihre behinderten oder diesen gleichgestellte Kollegen bei sämtlichen Antragstellungen, begleiten sie bei Krisen im Arbeitsalltag und informieren den Arbeitgeber über Fördermöglichkeiten. Dafür muss die SBV das Leistungsspektrum der verschiedenen Behörden und Ämter kennen und wissen, welche Probleme Antragstellungen bei den Leistungsträgern nach sich ziehen können. Entscheidend ist zudem, wie die SBV öffentlich auftritt und in den Betriebsversammlungen bzw. der Betriebspolitik sichtbar ist. Im Seminar „Die Schwerbehindertenvertretung – Teil 3“ werden die wichtigsten Institutionen und deren Aufgabenbereiche dargestellt. Zudem lernen die Teilnehmer, wie eine aktive und zielführende Öffentlichkeitsarbeit der SBV organisiert werden kann.

RECHTLICHER TEIL

Integrationsfachdienst des Integrationsamts

  • Fachliche Beratung durch die öffentlichen Stellen nutzen
  • Klärung möglicher Leistungen zugunsten schwerbehinderter Menschen
  • Unterstützung bei Einarbeitung von Arbeitnehmern nach längerer Erkrankung beantragen

Technischer Beratungsdienst

  • Beratung bei technisch-organisatorischen Fragen zugunsten schwerbehinderter Menschen im Betrieb
  • Technische Arbeitshilfen beantragen
  • Behindertengerechte Arbeitsplatzausstattung – so geht‘s

Leistungen an den Arbeitgeber

  • Schaffung neuer Arbeits- und Ausbildungsplätze
  • Behindertengerechte Ausstattung von Arbeitsplätzen
  • Unterstützung bei außergewöhnlicher Belastung von Mitarbeitern
  • Gründung von Inklusionsbetrieben
  • Prävention im Betrieb: So treffen Sie die richtigen Vorkehrungen

Leistungen an schwerbehinderten Menschen

  • Den richtigen Ansprechpartner finden: bei Anschaffung technischer Arbeitsmittel, der Inanspruchnahme einer Arbeitsassistenz sowie beruflicher Fort- und Weiterbildung

RHETORISCHER TEIL

Die Versammlung schwerbehinderter Menschen

  • Den richtigen Termin wählen
  • Was die Tagesordnung beinhalten muss
  • Passende und spannende Themenauswahl finden
  • Die Einladung von Gastreferenten

Überzeugendes Auftreten vor Publikum

  • Tätigkeitsbericht in der Versammlung schwerbehinderter Menschen
  • Reden und Vorträge, Selbstsicherheit durch praktische Übungen
  • Einsatz visueller Hilfsmittel bei der Versammlung
  • Souveräner Umgang mit Störern

Videounterstützte Praxisübungen

Kenntnisse nach Abschluss des Seminars

  • Pflichten und Aufgaben des Integrationsamts
  • Aufgaben des technischen Beratungsdienstes
  • Kriterien für Entscheidungen des Integrationsamts
  • Leistungen des Integrationsamts
  • Tätigkeitsbericht der Schwerbehindertenvertretung
Zum Warenkorb

Verfügbarkeit

Ausgebucht

mit Kollegenrabatt ab 1390,- €
1. Teilnehmer
1490,- €
2. Teilnehmer
1440,- €
Weitere Teilnehmer
1390,- €
Seminargebühren zzgl. Hotelkosten und MwSt.
Weitere Teilnehmer können im Warenkorb hinzugefügt werden

BAYSIDE Hotel
Strandallee 130a, 23683 Ostseebad Scharbeutz
Vollpensionspauschale, mit Übernachtung (VP)
232,95 €
Tagungspauschale mit Abendessen, ohne Übernachtung (TPAE)
134,02 €
Tagungspauschale ohne Abendessen, ohne Übernachtung (TP)
79,59 €
pro Person und Nacht zzgl. MwSt.
Weitere Informationen und Preise

Bitte beachten

Die Entscheidung über den Besuch der Schulung trifft nicht der Betriebsrat, sondern die Schwerbehindertenvertretung selbst.


PDF Download
§ Anspruchsgrundlage § 179 Abs. 4 S. 3 SGB IX
§ 37 Abs. 6 BetrVG

Zu empfehlen für

  • Betriebsratsmitglieder
  • Vertrauensperson der Schwerbehinderten und ihre Stellvertreter

Formulare & Musterschreiben

Unverbindliche Reservierung
Verbindliche Seminaranmeldung
Ordnungsgemäße Ladung zur Betriebsratssitzung
Betriebsratsbeschluss zur Schulungsteilnahme
Mitteilung an die Geschäftsleitung zur Schulungsteilnahme

Haben Sie Fragen zu unseren Seminaren und Kongressen oder rund um aas? Rufen Sie uns an
0209 165 85 - 0
oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Zum Kontaktformular
MA JT Kontakt 400

für BR, JAV und SBV

Mit dem aas-Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über interessante Neuigkeiten. Dabei erfahren Sie mehr über aktuelle Gerichtsentscheidungen, wichtige gesetzliche Änderungen und interessante aas-Seminarangebote.

Bitte bestätigen Sie den Hinweis zum Datenschutz

* Pflichtfelder