Finden Sie ein passendes Seminar
Seminarsuche

Unsere Seminare

NEU: Termine 2018 jetzt online verfügbar!

Die Termine 2018 finden Sie auf den jeweiligen Seminar-Seiten.

Thema
Das lernen Sie
Betriebsverfassungsrecht – Teil 1 (BR 1)
Beschlussfassung, Rechtsstellung des Betriebsrats und seiner Mitglieder
Betriebsverfassungsrecht – Teil 2 (BR 2)
Ihre Mitbestimmungsrechte: Soziale, personelle und wirtschaftliche Angelegenheiten
Betriebsverfassungsrecht – Teil 3 (BR 3)
Um- und Durchsetzung Ihrer Mitbestimmungsrechte in der Praxis
Betriebsverfassungsrecht – Teil 4 (BR 4)
Wirtschaftliche Mitbestimmung, Interessenausgleich und Sozialplan
Arbeitsrecht – Teil 1 (AR 1)
Ansprüche der Arbeitnehmer aus Arbeitsvertrag, Gesetz, Betriebsvereinbarung und Tarifvertrag
Arbeitsrecht – Teil 2 (AR 2)
Die Kündigung: Zulässigkeit und sozialrechtliche Folgen
Arbeitsrecht – Teil 3 (AR 3)
Änderungen in Betriebsvereinbarung und Tarifvertrag sowie Umstrukturierungen und Ihre Auswirkungen auf Ansprüche der Arbeitnehmer
Arbeitsrecht – Teil 4 (AR 4)
Grundlagen im BDSG, ArbSchG, SGB IX, KSchuG und BEM
Wirtschaftliches Grundwissen für Betriebsräte
Geschäftsbericht, Rechnungswesen und Bilanzanalyse
Die Arbeit als Einzelbetriebsrat
Besonderheiten, wenn es nur ein Betriebsratsmitglied gibt
Arbeits- und Gesundheitsschutz – Teil 1
Rechtliche Grundlagen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes und Aufgaben des Betriebsrats
Arbeits- und Gesundheitsschutz – Teil 2
Regelungen des Arbeitsschutzgesetzes, Gefährdungsbeurteilung, Managementsystem OHRIS, Mitbestimmung des Betriebsrats
Ersatzmitglied im Betriebsrat – Teil 1
Das erforderliche Basiswissen für die Betriebsratssitzung
Ersatzmitglied im Betriebsrat – Teil 2
Das erforderliche Basiswissen im Arbeitsrecht
Thema
Das lernen Sie
Protokoll- und Schriftführung im Betriebsrat – Teil 1
So formulieren Sie es richtig: Sitzungsprotokoll und wirksamer Schriftverkehr
Protokoll- und Schriftführung im Betriebsrat – Teil 2
Einstieg ins Betriebssystem und Offce-Paket, Nutzung des PCs für Schriftsätze und weitere Aufgaben des BR
Die Haftung des Betriebsrats vermeiden
Haftungsrisiken des Betriebsrats und seiner Mitglieder, Geheimhaltungspflichten
Als Führungskraft im Betriebsrat
Spannungsfelder zwischen Funktion als Führungskraft und BR-Mitglied lösen
Die Vorhaben des Betriebsrats – Von der Planung bis zur Umsetzung
Projektmanagement für Betriebsräte, ergebnisorientiert und strukturiert arbeiten
Thema
Das lernen Sie
Die Aufgaben des Betriebsratsvorsitzenden – Teil 1
Ihre besondere Funktion: Sitzungsorganisation, Teamarbeit im BR, Kommunikation, Haftung
Die Aufgaben des Betriebsratsvorsitzenden – Teil 2
Informationsbeschaffung, Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation: Verhandlungen mit dem Arbeitgeber und Betriebsversammlung
Die Aufgaben des Betriebsratsvorsitzenden – Teil 3
Eigene Vorschläge zur Beschäftigungssicherung erarbeiten, Kündigungen verhindern, Personalplanung
Nachfolgeplanung für Vorsitzende und Stellvertreter
Plan für die Nachfolgeplanung, Potentialanalyse des Nachfolgers, Förderung von Kandidaten, Wissenstransfer
Rechtskompetenz für Betriebsratsvorsitzende und Stellvertreter
Informationsquellen, Kommentare nutzen, Urteile lesen und verstehen, Arbeitsgericht und Einigungsstelle
Betriebsverfassungsrecht für Betriebsratsvorsitzende und Stellvertreter
Update und effektive Durchsetzung der Mitbestimmungsrechte, richtige Formulierung von Schriftsätzen
Arbeitsrecht für Betriebsratsvorsitzende und Stellvertreter
Arbeitsvertragsklauseln, ArbZG, Kündigung und Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall
Geschäftsführung, Organisation und Management des Betriebsrats
Effziente Planung und Organisation, Umgang mit Informationsflut, Kommunikationsgrundlagen
Betriebsversammlungen leiten und organisieren
Vorbereitung, Ablauf und Themen der Betriebsversammlung
So verhandeln Sie mit der Geschäftsführung auf Augenhöhe
Passende Gesprächsstrategien, Stärkung des eigenen Profls, selbstbewusstes Auftreten
Die Führungsaufgaben des Betriebsratsvorsitzenden
Leiten und motivieren des BR, Führungsstile erkennen, Teamentwicklung unterstützen
Neue Kandidaten für den Betriebsrat gewinnen
Anforderungsprofil erstellen, BR-Arbeit bewerben, Argumente für eine Kandidatur, Perspektiven für BR-Mitglieder
aas-Kongress für Vorsitzende und Stellvertreter „Rechtsfragen aus der Betriebsratsarbeit“
Thema
Das lernen Sie
Die Arbeit im Betriebsausschuss
Pflicht zur Bildung, Führen der laufenden Geschäfte, Aufgaben des Ausschusses, Arbeitsweise
Die Arbeit im Personalausschuss
Bildung und Arbeit des Ausschusses, Übertragung von Aufgaben, Beteiligung bei Einstellungen, Versetzungen und Kündigungen
Die Arbeit im Arbeitsschutzausschuss
Pflicht zur Bildung, Aufgaben, rechtlicher Rahmen, Koordination des innerbetrieblichen Arbeitsschutzes
Der wirkungsvolle IT-Ausschuss
Ausschussbildung, technische Grundlagen, Datenschutz, Mitbestimmungsrechte des BR
Der Gesamtbetriebsrat
Pflicht zur Bildung, Aufgaben und Verhältnis zum örtlichen BR sowie anderen Gremien
Der Konzernbetriebsrat
Aufgaben, besondere Fragestellungen in einem Konzern, Verhältnis zum GBR und BR
Thema
Das lernen Sie
Auffrischung im Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht
Bringen Sie Ihr Wissen im Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht auf den neuesten Stand!
Typische Fehler in der Betriebsratsarbeit vermeiden
Prüfen Sie, ob Sie alles richtig machen.
Typische Rechtsirrtümer im Arbeitsrecht
Hätten Sie es gewusst? Die richtige Antwort ist manchmal anders als man denkt.
Aktuelle Änderungen im Arbeitsrecht
Inhalt der neuen Gesetze und sonstigen Neuregelungen und Auswirkungen auf den Betrieb
Aktuelle Rechtsprechung zum Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht
Aktuelle Entscheidungen zum BetrVG, zum Urlaubsanspruch sowie zum Kündigungs- und Arbeitsrecht
Die aktuelle Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH)
Funktion des EuGH, Einfluss der Rechtsprechung auf das deutsche Arbeitsrecht, aktuelle Entscheidungen
Bundesarbeitsgericht aktuell
Vorstellung aktueller Entscheidungen des BAG
Thema
Das lernen Sie
Die Mitbestimmungsrechte nach § 87 BetrVG
Hier bestimmen Sie wirklich mit! Ohne Sie geht in sozialen Angelegenheiten gar nichts!
Die Überwachungs- und Kontrollaufgaben des Betriebsrats
Unterrichtungspflichten, Überwachung: Hält der Arbeitgeber gesetzliche Bestimmungen, Betriebsvereinbarungen etc. ein?
Mitbestimmung bei Personalplanung und -einsatz
Instrumente und rechtlicher Handlungsrahmen, Beteiligungsrechte des Betriebsrats
Der Betriebsrat im Bewerbungs- und Auswahlverfahren
Beteiligung des BR bei Personalplanung, Stellenausschreibung,Auswahlrichtlinien und Einstellung
Krankheitsbedingte Fehlzeiten
Rechte und Pflichten im Krankheitsfall, Vorlage der AU-Bescheinigung, Beteiligungsrecht des Betriebsrats, BEM
Arbeitsmedizinische Vorsorge und Eignungsuntersuchung
Rolle, Aufgaben und Pflichten des Betriebsarztes, Folgen der Eignungsuntersuchung, Pflicht-, Angebots- und Wunschvorsorge
Das aktuelle Urlaubsrecht
Ansprüche aus Arbeits- und Tarifvertrag, erzwingbare Mitbestimmung, aktuelle Rechtsprechung
Zielvereinbarung und Jahresgespräch
Rechtliche Rahmenbedingungen, Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats
Betriebe ohne Tarifvertrag
Betriebsvereinbarungen und Regelungsabrede zur Gestaltung von Arbeitsbedingungen
Einblick in Bruttolohn- und -gehaltslisten
Gehaltslisten als Informationsgrundlage, Nutzen der Information für Lohngestaltung
Das Direktionsrecht des Arbeitgebers
Wie weit geht das Weisungsrecht des Arbeitgebers? Wo beginnt die Mitbestimmung des Betriebsrats?
Thema
Das lernen Sie
Praxisworkshop Einstellung und Versetzung
Auffrischung der rechtlichen Grundlagen, Arbeit an einer Musterakte, selbstständiges Formulieren eigener Schreiben
Praxisworkshop Kündigung
Reaktionsmöglichkeiten des BR bei einer Kündigung, Arbeit an einer Musterakte, Formulierungshilfen für die BR-Arbeit
Betriebsvereinbarungen zu Überstunden – Arbeitszeitverstöße vermeiden
Zulässigkeit von Überstunden, Eil- und Notfälle, Vergütung, Arbeitszeitverstöße vermeiden
Betriebsvereinbarungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz verhandeln
Aufgaben des BR beim Arbeits- und Gesundheitsschutz, Inhalte einer BV, Tipps für die Praxis
Betriebsvereinbarungen zum Datenschutz
Zuständigkeit des GBR und des örtlichen BR, Kontrollrechte sichern, Tipps zur IT-Betriebsvereinbarung
Thema
Das lernen Sie
Betriebsvereinbarungen in der Praxis
Zustandekommen, möglicher Inhalt, Erzwingbarkeit, Durchsetzung, Kündigung und Nachwirkung von Betriebsvereinbarungen
Als Betriebsrat vor der Einigungsstelle
So setzen Sie Ihre Mitbestimmungsrechte effektiv durch, wenn der Arbeitgeber nicht mitspielt!
Recht haben und Recht bekommen
Ablauf einer Gerichtsverhandlung, Streitfragen vor Gericht: Ansprüche des Betriebsrats
Behinderung der Betriebsratsarbeit vermeiden
Behinderung der BR-Arbeit erkennen und dagegen vorgehen, Handlungsmöglichkeiten des BR
Thema
Das lernen Sie
Umgang mit Leiharbeit und Werkverträgen
Voraussetzungen, Mitbestimmungsrechte und gesetzliche Rahmenbedingungen, aktuelle Rechtsprechung
Der AT-Angestellte
Vertragliche Besonderheiten, Mitbestimmungsrechte, Betriebsvereinbarung zur Vergütung
Was kann der Betriebsrat für Auszubildende tun?
Aufgabenbereich des BR bei der Ausbildung: Schutz der Azubis, Sicherung der Ausbildungsqualität, dem Fachkräftemangel vorbeugen
Was kann der Betriebsrat für schwerbehinderte Arbeitnehmer tun?
Interessenvertretung schwerbehinderter Arbeitnehmer ohne SBV, Grundlagenwissen zum GdB, Schutzvorschriften für Schwerbehinderte umsetzen
Arbeitsrecht für Außendienst und Vertrieb
Vertragliche Besonderheiten: Vergütung, Arbeitszeit, Arbeitsplatz, Kfz-Nutzung
Minijobber und Teilzeitbeschäftigte
Aufgaben und Mitbestimmungsrechte des BR, Verlängerung der Arbeitszeit, besondere Rechte von Teilzeitbeschäftigten
Thema
Das lernen Sie
Personalreduzierung und Betriebsänderung
Informations- und Beratungsrechte des Betriebsrats, Mitbestimmung bei Interessenausgleich und Sozialplan
Unternehmensverkauf – Fusion – Spaltung
Rechtliche Lage bei Umsttrukturierungen, Betriebsübergang, Folgen für Betrieb und Arbeitnehmer, Möglichkeiten des Betriebsrats
Den Sozialplan aktiv mitgestalten und optimal verhandeln
Verhandlungen über den Sozialplan, Transfergesellschaft, Einigungsstelle
Typische Fehler bei der Kündigung
Hätten Sie es gewusst? Fehler des Arbeitgebers erkennen und Fehler auf Seiten des Betriebsrats vermeiden
Abmahnung und verhaltensbedingte Kündigung
Anzahl der Abmahnungen, Voraussetzungen der verhaltensbedingten Kündigung, Einflussmöglichkeiten des Betriebsrats
Thema
Das lernen Sie
Arbeitszeit und Arbeitszeitmodelle – Grundlagenseminar
Arbeitszeitflexibilisierung, Vorteile unterschiedlicher Modelle, Betriebsvereinbarungen
Das aktuelle Arbeitszeitrecht – Grundlagenseminar
Gesetzliche Grundlagen des ArbZG: Höchstarbeitszeit, Pausen und Ruhezeiten, gesetzliche Ausnahmen
Schicht- und Dienstpläne optimal gestalten
Optimale Plangestaltung, Berücksichtigung neuer Arbeitszeitmodelle, Schichtpläne und Betriebsvereinbarungen
Flexible Arbeitszeiten
Gleitzeit-, Vertrauensarbeitszeit, Zeitkontengestaltung, Ihr Mitbestimmungsrecht
Betriebsvereinbarungen zu Überstunden – Arbeitszeitverstöße vermeiden
Zulässigkeit von Überstunden, Eil- und Notfälle, Vergütung, Arbeitszeitverstöße vermeiden
Thema
Das lernen Sie
Datenschutz und Mitarbeiterkontrolle – Teil 1
Von den Informationsrechten des Betriebsrats bis zur effektiven Durchsetzung der Beteiligungsrechte sowie technische und rechtliche Grundlagen
Datenschutz und Mitarbeiterkontrolle – Teil 2
Datenschutz bei Bewerbung, Einstellung, im laufenden Arbeitsverhältnis sowie im Betriebsratsbüro, aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht
Fachkraft für Datenschutz (DEKRA)
Aufgaben, Rechte und Pflichten einer Fachkraft für Datenschutz, intensive Prüfungsvorbereitung, Abschlussprüfung
Betriebsvereinbarungen zum Datenschutz
Zuständigkeit des GBR und des örtlichen BR, Kontrollrechte sichern, Tipps zur IT-Betriebsvereinbarung
Der wirkungsvolle IT-Ausschuss
Ausschussbildung, technische Grundlagen, Datenschutz, Mitbestimmungsrechte des BR
PC-Einsatz im Betriebsrat
PC-Einsatz bei der Organisation der BR-Arbeit, Präsentationstechniken
Thema
Das lernen Sie
Sozialrecht für Betriebsräte
Sozialrechtliche Folgen bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen, u. a. ALG I und II, Krankengeld, gesetzliche Unfallversicherung
Arbeitsunfall und Berufskrankheit
Arbeits- und Wegeunfall, Berufskrankheit, Mitbestimmung des Betriebsrats
Die Rentenreform – Aktuelle Rechtsfragen zur Rente
Gesetzliche Rahmenbedingungen nach der Reform, Rente mit 63 oder 67?, Mitbestimmungsrechte, Entgeltumwandlung
Alter(n)sgerechte Arbeit
Auswirkungen des demografschen Wandels erkennen, Jung und Alt im Betrieb, praktische Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats
Beschäftigung älterer Arbeitnehmer
Kündigungsrecht, Rechtsprechung des EuGH und des BAG, Altersteilzeit, sozialrechtliche Folgen der Beendigung des Arbeitsverhältnisses
Thema
Das lernen Sie
Rhetorik für Betriebsräte – Teil 1
Sicher und souverän auftreten und kommunizieren
Rhetorik für Betriebsräte – Teil 2
Gekonnt verhandeln - überzeugen statt überreden, schwierige Gespräche souverän meistern
Uneinigkeit zwischen Mitarbeitern und Abteilungen
Konfliktprävention, Konflikte erkennen, Streitgespräche zielgerichtet führen, Teamdynamiken nutzen
Umgang mit schwierigen Menschen in der Betriebsratsarbeit
Eigenarten und Verhaltensmuster deuten und mit ihnen umgehen, Selbst- und Fremdbild analysieren, Umgang mit verbalen Angriffen
So verhandeln Sie mit der Geschäftsführung auf Augenhöhe
Passende Gesprächsstrategien, Stärkung des eigenen Profls, selbstbewusstes Auftreten
Der Betriebsrat in Personalgesprächen
Hintergrundwissen und Rechtsgrundlagen zu Personalgesprächen, Rollen der Beteiligten - vor, während und nach dem Gespräch
Betriebliche Probleme ohne Arbeitsgericht klären
Betriebliche Konflikte konstruktiv und fair lösen, Tipps zum Umgang mit negativen Emotionen, Mediation als Methode
Schreib- und Kommunikationstraining für Betriebsräte
Praxistipps für das Verfassen der Schreiben vom Betriebsrat, Kommunikationsstrategien, Reden für die Betriebsversammlung
Die Öffentlichkeitsarbeit des Betriebsrats – Teil 1
Nutzung von Internet und Intranet, Gestaltung von Aushängen und Flugblättern, Betriebsversammlungen vorbereiten
Die Öffentlichkeitsarbeit des Betriebsrats – Teil 2
Koordination der Öffentlichkeitsarbeit, Geheimhaltungspflichten, Durchführung von Mitarbeiterbefragungen
Thema
Das lernen Sie
Arbeits- und Gesundheitsschutz – Teil 1
Rechtliche Grundlagen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes und Aufgaben des Betriebsrats
Arbeits- und Gesundheitsschutz – Teil 2
Regelungen des Arbeitsschutzgesetzes, Gefährdungsbeurteilung, Managementsystem OHRIS, Mitbestimmung des Betriebsrats
Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) – Teil 1
Rechtliche Grundlagen, Pflichten der Beteiligten, Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats, Folgen der Nichteinführung
Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) – Teil 2
Praktische Umsetzung im betrieblichen Alltag, Erfahrungsaustausch, aktuelle Rechtsprechung, Best Practice Beispiele
BEM und krankheitsbedingte Kündigung
Rechtsgrundlagen BEM und Kündigung, BEM-BV, Kündigungsschutzklage
Krankheitsbedingte Fehlzeiten
Rechte und Pflichten im Krankheitsfall, Vorlage der AU-Bescheinigung, Beteiligungsrecht des Betriebsrats, BEM
Die Arbeitsstättenverordnung – mit Betriebsbegehung
Definition, Regelungen der ArbStättV, Checkliste zum Erfassen der Arbeitsstätte, Mitbestimmungsrecht des BR
Die Arbeit im Arbeitsschutzausschuss
Pflicht zur Bildung, Aufgaben, rechtlicher Rahmen, Koordination des innerbetrieblichen Arbeitsschutzes
Betriebsvereinbarungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz verhandeln
Betrieblicher Gesundheitsmanager (TÜV®)
Aufgaben, Rechte und Pflichten eines Betrieblichen Gesundheitsmanagers, notwendiges Wissen für die Prüfung, Abschlussprüfung
Arbeitsschutz aktuell – Das aas-Begleitseminar zur Messe 2018
Auffrischung der Kenntnisse zum Arbeits- und Gesundheitsschutz, Vorbereitung des Messebesuchs, Besuch der Messe
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Ziele und Nutzen eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements, Projektfahrten für die Einführung und Umsetzung
Thema
Das lernen Sie
Psychische Belastungen am Arbeitsplatz – Teil 1
Begriff, Ursachen, Folgen und Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen - Prävention und Möglichkeiten des BR
Psychische Belastungen am Arbeitsplatz – Teil 2
Wie der Betriebsrat effektiv Stress und Burnout von Arbeitnehmern verhindern kann
Resilienz – persönliche Widerstandsfähigkeit in schwierigen Situationen
Umgang mit Krisen, Schwierigkeiten bewältigen lernen, praktische Tipps zur Veränderung
Mobbing und Diskriminierung am Arbeitsplatz – Teil 1
Definition, Erkennungskriterien, Ursachen und Auswirkungen
Mobbing und Diskriminierung am Arbeitsplatz – Teil 2
Prävention, Rolle des Betriebsrats: Anlaufstelle und Vermittler, Erfahrungsaustausch
Mobbing und Diskriminierung am Arbeitsplatz – Teil 3
Maßnahmen gegen Mobbing, Aufgaben des betrieblichen Mobbingbeauftragten
Stress am Arbeitsplatz und seine Folgen
Potentielle Stressfaktoren, individuelle und betriebliche Maßnahmen gegen Stress
Umgang mit psychisch erkrankten Kollegen
Krankheitsbilder, Symptome, Ursachen, Handlungsleitfaden für den Umgang
Umgang mit Burnout im Unternehmen
Definition, Ursachen und Auswirkungen, Wege aus dem Burnout, Mitbestimmungsrechte
Gesunde Arbeit
Psychische und physische Belastungen erkennen, Belastungen vorbeugen, Unfallverhütung, Handlungsansätze für die BR-Arbeit
Alkohol- und Suchterkrankung
Umfang und Folgen des Suchtmittelmissbrauchs, Erkennungskriterien, Hilfsmaßnahmen, Beteiligung des Betriebsrats
Praktische Suchtprävention im Betrieb
Abhängigkeit und Sucht, konkrete betriebliche Suchtprävention, Umgang mit Rückfällen, Gesprächsführung, Besuch einer Suchtklinik
Gespräche mit Suchtkranken
Grundlagen der Gesprächsführung mit Suchtkranken, Ursachen von Suchterkrankungen erkennen, Suchtprävention
aas-Gesundheitskongress
Thema
Das lernen Sie
Datenschutz und Mitarbeiterkontrolle – Teil 1
Von den Informationsrechten des Betriebsrats bis zur effektiven Durchsetzung der Beteiligungsrechte sowie technische und rechtliche Grundlagen
Datenschutz und Mitarbeiterkontrolle – Teil 2
Datenschutz bei Bewerbung, Einstellung, im laufenden Arbeitsverhältnis sowie im Betriebsratsbüro, aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht
Fachkraft für Datenschutz (DEKRA)
Aufgaben, Rechte und Pflichten einer Fachkraft für Datenschutz, intensive Prüfungsvorbereitung, Abschlussprüfung
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Ziele und Nutzen eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements, Projektfahrten für die Einführung und Umsetzung
Betrieblicher Gesundheitsmanager (TÜV®)
Aufgaben, Rechte und Pflichten eines Betrieblichen Gesundheitsmanagers, notwendiges Wissen für die Prüfung, Abschlussprüfung
Thema
Das lernen Sie
Konstruktive Zusammenarbeit zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber
Kommunikation zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber, Umgang mit schwierigen Situationen, vertrauensvolle Zusammenarbeit
Betriebsklima produktiv und human gestalten
Handlungsmöglichkeiten des BR, Verbesserung des Betriebsklimas, Betriebsklima zwischen Rentabilität, Produktivität und Humanität
Betriebliche Probleme ohne Arbeitsgericht klären
Betriebliche Konflikte konstruktiv und fair lösen, Tipps zum Umgang mit negativen Emotionen, Mediation als Methode
Thema
Das lernen Sie
Die Arbeit im Wirtschaftsausschuss – Teil 1
Bildung und Funktion des WiA, Unterrichtungsplicht, betriebliches Rechnungswesen im Überblick, Jahresabschluss
Die Arbeit im Wirtschaftsausschuss – Teil 2
Analyse der eigenen Bilanz, Kennzahlen, Risikofrüherkennung
Die Arbeit im Wirtschaftsausschuss – Teil 3
Controlling, internes Rechnungswesen, Kosten- und Leistungsrechnung, Kostenstellenrechnung, Kostenträgerrechnung
Die Arbeit im Wirtschaftsausschuss – Teil 4
Steuerung und Planung des Unternehmens, Planungsprozesse und Zielsysteme, Risikomanagement
Thema
Das lernen Sie
Jugend- und Auszubildendenvertretung – Teil 1
Aufgaben und wirksame Beschlussfassung der JAV, Zusammenarbeit mit dem BR, Beteiligungsrechte
Jugend- und Auszubildendenvertretung – Teil 2
Grundlagen des BBiG, JArbSchG und weiterer Gesetze, die Jugendliche und Azubis schützen
Jugend- und Auszubildendenvertretung – Teil 3
Ausgesuchte Rechtsfragen zum Ausbildungsverhältnis, Besuch beim Arbeitsgericht
Thema
Das lernen Sie
Die Vertretung der Schwerbehinderten – Teil 1
Begriff der Schwerbehinderung, Rechtsstellung und Aufgaben der SBV, Zusammenarbeit mit dem BR
Die Vertretung der Schwerbehinderten – Teil 2
Integrationsvereinbarung, Rechte und Pflichten der SBV, Besuch beim Sozialgericht
Die Vertretung der Schwerbehinderten – Teil 3
Integrationsfachdienst, Technischer Beratungsdienst, Leistungen, Rhetorik für Vertrauenspersonen der Schwerbehinderten
Schreibwerkstatt für die Schwerbehindertenvertretung
Stellungnahmen und Schriftsätze rechtswirksam verfassen, Praxistipps für die Erstellung von Schreiben, Datenschutzrecht für die SBV
Betriebsverfassungsgesetz für die Schwerbehindertenvertretung
Kooperation zwischen BR und SBV, Regelungen des BetrVG für die SBV
Arbeitsrecht für die Schwerbehindertenvertretung
Besondere arbeitsrechtliche Regelungen für die SBV und Schwerbehinderte
Sozialversicherungsrecht für die Schwerbehindertenvertretung
ALG I, ALG II, Rente, gesetzliche Unfallversicherung & Co.: Regelungen für Schwerbehinderte
Das 1x1 der Schwerbehindertenfeststellung
Feststellung der Schwerbehinderung, gesetzliche Regelungen, Schwerbehinderte im Arbeitsleben
Thema
Das lernen Sie
Die Betriebsratswahl und konstituierende Sitzung des Betriebsrats
Vorbereitung und Durchführung der Betriebsratswahl, Ablauf der konstituierenden Sitzung, Wahlen in der konstituierenden Sitzung
Die Betriebsratswahl
Von der Bestellung des Wahlvorstands bis zur Bekanntgabe des Wahlergebnisses
Alle Seminare ansehen
In eigener Sache

Liebe Kollegin,
lieber Kollege,

Mit Freu(n)den lernen! Diesen Anspruch möchten wir auch in der neuen Amtszeit erfüllen - klar, dynamisch, praxisnah. Damit ergeben sich einige inhaltliche Änderungen und ggf. preisliche Anpassungen bei bewährten Seminaren bis zu Beginn der neuen Amtszeit. 

Gerne stehen wir Ihnen bei Rückfragen zur Verfügung.

Praxisorientiert und vielfältig!
Praxisbezug:

Seminare mit Besuch des Europäischen Gerichtshofes, des Bundesarbeitsgerichts, des Bundessozialgerichts oder eines Landesarbeitsgerichts.

Aktualität:

Top-Themen zum Personal- und Zeitmanagement, zu Gesundheit am Arbeitsplatz oder Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit!

Einblicke:

Themenseminare mit Besuch einer Suchtklinik oder eines besonders interessanten Unternehmens!

Geprüfte Qualität:

Erwerben Sie Zertifikate (TÜV®) in den Bereichen Gesundheitsmanagement und Datenschutz!

Unabhängigkeit:

aas garantiert als freier Bildungsträger eine unabhängige Sicht auf die Dinge.

Seminar
Betriebsverfassungsrecht – Teil 1 (BR 1)
mit Video
Seminar
aas-Kongress für Vorsitzende und Stellvertreter „Rechtsfragen aus der Betriebsratsarbeit“
Seminar
aas-Kongress „Herausforderungen an die Betriebsratsarbeit 2018“
mit Video
Seminar
aas-Gesundheitskongress
mit Video
Seminar
Datenschutz und Mitarbeiterkontrolle – Teil 1
mit Video
Seminar
Fachkraft für Datenschutz (DEKRA)
mit Video
Seminar
Betrieblicher Gesundheitsmanager (TÜV®)
mit Video
Seminar
Jugend- und Auszubildendenvertretung – Teil 1
mit Video
Seminar
Die Betriebsratswahl und konstituierende Sitzung des Betriebsrats
mit Video
Seminar
Die Betriebsratswahl
mit Video
Seminar
Arbeitsrecht für die Schwerbehindertenvertretung
mit Video
Haben Sie Fragen zu unseren Seminaren und Kongressen oder rund um aas?
Rufen Sie uns an
oder nutzen Sie unser Kontaktformular
Zum Kontaktformular
Standorttipps
Berchtesgaden
mit Video
Berlin
mit Video
Bremen
mit Video
Dortmund
mit Video
Flensburg
Freiburg
Gelsenkirchen
mit Video
Hamburg
mit Video
Köln
mit Video
Lübeck
mit Video
München
mit Video
Ostseebad Bansin / Usedom
Timmendorfer Strand
mit Video
Willingen

aas: unsere Seminare und Schulungen für Betriebsräte im Überblick

Als Betriebsratsmitglied vertreten Sie die Interessen der Kolleginnen und Kollegen und müssen entsprechend Verantwortung übernehmen. Dazu gehört die kontinuierliche Auseinandersetzung mit neuer Rechtsprechung und mit neuen Anforderungen in verschiedensten Bereichen. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, sind regelmäßige Fortbildungen besonders wichtig. Die aas Akademie für Arbeits- und Sozialrecht Ruhr-Westfalen GmbH (aas) hat diese Herausforderung angenommen und sich auf Betriebsratsschulungen spezialisiert. Mit unseren Schulungen bieten wir Ihnen das passende Handwerkszeug für die Betriebsratsarbeit und damit eine Erleichterung bei der Erledigung der täglichen Aufgaben. Die aas offeriert diverse Seminare zu verschiedensten Themen und mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

aas bietet deutschlandweit Seminare zu verschiedenen Themen an

Unser umfangreiches Seminarangebot enthält unter anderem Grundlagenseminare für Betriebsratsmitglieder sowie Seminare für Betriebsratsvorsitzende, ihre Stellvertreter und Freigestellte. Weitere Themen unserer Schulungen sind Mitbestimmungsrechte und Aufgaben des Betriebsrats sowie die Arbeitszeit und Arbeitszeitgestaltung. Schulungen zum Datenschutz und dem Arbeits- und Gesundheitsschutz sind ebenfalls Bestandteil des Angebots. Auch spezielle Seminare für die Mitglieder der Jugend- und Auszubildendenvertretung und der Schwerbehindertenvertretung werden angeboten.

An verschiedenen Standorten im Bundesgebiet finden unsere Betriebsratsseminare statt. Dazu zählen Großstädte wie Köln, Berlin, Frankfurt oder München, aber auch viele kleinere Städte in landschaftlich reizvoller Umgebung. Wir möchten Ihnen nicht nur das notwendige Wissen vermitteln, das Lernen soll auch Spaß machen! Bundesweit arbeiten wir mit komfortablen und zentral gelegenen Tagungshotels zusammen, in denen Sie den Abend entspannt an der Hotelbar ausklingen lassen können.

Darüber hinaus erhalten Sie von uns bei jeder Schulung gratis nützliche Seminarmaterialien und -unterlagen zum Nachlesen. Weiterführende Fachliteratur, aktuelle Gesetzestexte sowie praktische Übungen und Fallbearbeitungen geben wir Ihnen ebenfalls als Hilfsmittel mit. Weitere Informationen und Details zu den einzelnen Themen und Inhalten finden Sie in unserem aktuellen Seminarprogramm, das wir für Sie zum Download auf unserer Internetseite www.aas-seminare.de bereithalten. Auf Anfrage lassen wir Ihnen unser Programm auch gerne per Post zukommen – natürlich kostenfrei.

Maßgeschneiderte und individuelle Inhouse-Seminare

Neben unseren offenen Seminaren aus dem Seminarprogramm bieten wir Ihnen auch maßgeschneiderte und individuelle Inhouse-Seminare an. In diesen firmeninternen Schulungen gehen wir auf Ihre aktuelle Unternehmenssituation ein und kombinieren das Basiswissen mit innerbetrieblichen Fragestellungen. Dazu erstellen wir im Vorfeld ein Programm, das exakt auf Ihren Schulungsbedarf abgestimmt ist. Ort und Termin für das Inhouse-Seminar sind dabei frei wählbar. Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Organisation der Veranstaltung und übernehmen beispielsweise die Buchung eines Tagungsraums. Sie kennen einen kompetenten Referenten, den Sie sich als Seminarleiter wünschen? Teilen Sie uns Ihren Wunsch mit, wir kümmern uns um die Einladung des Referenten.

Praxisorientiert und vielfältig – das bieten unsere Schulungen:

  • hoher Praxisbezug, z. B. Besuch des Europäischen Gerichtshofes oder des Bundesarbeitsgerichtes,
  • topaktuelle Themen und Inhalte: Personal- und Zeitmanagement, Gesundheit am Arbeitsplatz u. v. m.,
  • spannende Einblicke und Hintergründe, z. B. durch den Besuch einer Suchtklinik oder eines Unternehmens,
  • geprüfte Qualität: Zertifikate im Bereich Gesundheitsmanagement und Datenschutz erwerben,
  • freier Bildungsträger mit unabhängiger Sichtweise,
  • Lernen in Kleingruppen lässt Raum für individuelle Fragen,
  • intensiver Erfahrungsaustausch,
  • qualifizierte Referenten berichten aus der Praxis.

Sie haben Fragen zu den verschiedenen Seminaren oder rund um die aas? Unsere erfahrenen Mitarbeiter stehen Ihnen als persönlicher Ansprechpartner mit Rat und Tat zur Seite. Zögern Sie nicht: Rufen Sie uns einfach an unter 0209 165 85–0 oder nutzen Sie alternativ unser Kontaktformular. Wir kümmern uns gerne um Ihr Anliegen. Bei Interesse können Sie sich auch gerne direkt und unverbindlich online anmelden!