Chat with us, powered by LiveChat

Seminare und Schulungen in Wernigerode / Harz

  • Die bunte Stadt im Harz
  • Verwinkelte Gassen und „verborgenen“ Orten
  • Besuch des mythischen Brocken
Termine in Wernigerode / Harz
Datum
Übersicht
Kennung
Ort
Hotel
Reservierung
Buchung
Betriebsratswahl und konstituierende Sitzung des Betriebsrats
08.11. - 12.11.2021
Wernigerode / Harz
4511/2021
Die Betriebsratswahl – das normale Wahlverfahren
07.02. - 09.02.2022
Wernigerode / Harz
0603/2022
Psychische Belastungen am Arbeitsplatz – Teil 1
28.02. - 04.03.2022
Wernigerode / Harz
0904/2022
Wernigerode – Die bunte Stadt im Harz
Am Fuße des über 1.000 Meter hohen Brocken gelegen, begeistert die etwa im Jahr 900 gegründete Stadt Wernigerode mit ihren gut erhaltenen Fachwerkfassaden ihre Besucher. Wernigerode punktet nicht nur mit einem Schloss, in dessen Nähe die deutschen Kaiser des Mittelalters auf Jagd gingen. Hier stehen auch das kleinste Haus Deutschlands und das „Schiefe Haus“ – welches schiefer als der Turm von Pisa sein soll. Das Rathaus von Wernigerode gilt als eines der schönsten Deutschlands und ist beliebtes Urlaubskartenmotiv. Wer Wernigerode mit einer Stadtführung erkunden will, hat die Qual der Wahl: Führungen durch sechs Jahrhunderte, Abendspaziergänge, Führungen durch Innenhöfe, verwinkelte Gassen oder zu „verborgenen“ Orten. Wer mag, nähert sich Wernigerode in drei Gängen nach dem Motto: „Spaziere, Speise, Spüre“, bei denen auch harztypische Speisen und Getränke verkostet werden. Da kommt zum Beispiel der „Harzer Roller“ auf den Tisch, ein Käse, der seinen Namen den Kanarienvögeln der Bergleute zu verdanken hat. Die Vögel, die in den Gruben früher „böse Wetter“ (schädliche Gasgemische) anzeigten, wurden wegen ihres rollenden Gesangs „Harzer Roller“ genannt. Harztypisch ist auch der von Apothekern im 19. Jahrhundert erfundene Kräuterlikör „Schierker Feuerstein“, der schon so manchen Genießer umgehauen hat. Seit 140 Jahren wird in Wernigerode Bier gebraut – Liebhaber von Hopfen und Malz kennen und schätzen das Hasseröder Bier. Bei einer Führung durch die Keller der Hasseröder Brauerei kommt man dem Geheimnis des Bierbrauens auf die Spur. Danach schmeckt Deftiges beim traditionellen Tscherpressener Kartoffelgelage im Altwernigeroder Kartoffelhaus. Das nach einem Messer der Bergleute benannte Essen besteht aus Harzer Schmorwurst, Hausschlachtewurst, Thüringer Mett mit Zwiebeln, Harzer Käse, Schmalz, Gurken, Brot sowie Bier und einem – nach dem Essen dringend nötigen –Bergmannsschnaps. Kein Besuch von Wernigerode ohne eine Fahrt mit der Brockenbahn auf den mythischen Brocken! In Gedenken an die schrecklichen Hexenverfolgungen treffen sich dort heute noch jedes Jahr „Hexen“ zur Walpurgisnacht. Auch Goethes „Faust“ trieb dort sein Unwesen. Und Heinrich Heine schrieb angeblich ins Gipfelbuch: „Viele Steine, müde Beine, Aussicht keine, Heinrich Heine.“ 

„Wer Wernigerode mit einer Stadtführung erkunden will, hat die Qual der Wahl: Führungen durch sechs Jahrhunderte, Abendspaziergänge, Führungen durch Innenhöfe, verwinkelte Gassen oder zu „verborgenen“ Orten.“

Hotel
Adresse
HKK Hotel Wernigerode
HKK Hotel Wernigerode
Pfarrstraße 41, 38855 Wernigerode / Harz
  • Behindertenfreundlich-/gerecht
  • Zentrumsnah
  • Fitness
  • Wellness
mein.aas schließen
Sie sind nicht eingeloggt!