Finden Sie Ihr passendes Seminar

aas-Blog

Für Betriebsräte, Schwerbehindertenvertretung und Jugend- und Auszubildendenvertretung

Aktuelle Themen zur Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts, Fragestellungen zur Betriebsratsarbeit und praktische Tipps für Ihre Betriebsratsarbeit.

Kann der Betriebsrat wegen fehlender Corona-Schutzmaßnahmen eine Betriebsschließung verlangen?

Mit dieser Frage hat sich kürzlich das Arbeitsgericht in Hamm beschäftigt. Es ging um die Wiedereröffnung von Betrieben nach dem Lockdown und inwieweit der Betriebsrat hier ein Mitbestimmungsrecht hat. Was genau dahinter steckt, lesen Sie hier.

5 Fragen: Arbeitsrecht und Urlaub in Corona-Zeiten

Darf ein bereits bewilligter Urlaub vom Arbeitgeber widerrufen werden? Oder vom Arbeitnehmer? Eigentlich nicht, so das Gesetz. Genehmigt ist genehmigt! Beide Parteien brauchen Planungssicherheit. Doch die Praxis verlangt wegen Corona Flexibilität. Was möglich ist und was nicht, erfahren Sie hier.

Das ändert sich ab dem 01. Juli im Arbeits- und Sozialrecht

Das ändert sich ab dem 01. Juli im Arbeits- und Sozialrecht

Zum 1. Juli 2020 sind u.a. im Arbeits- und Sozialrecht wichtige Änderungen in Kraft getreten: Die Tests auf das Coronavirus werden ausgeweitet, die Lohnfortzahlung für Eltern verlängert, die ihre Kinder pandemiebedingt selbst betreuen müssen, die Rente und der Mindestlohn für Pflegeberufe steigen. Einzelheiten erfahren Sie hier.

Sommerhitze

„36 Grad, und es wird noch heißer …“ sang vor einigen Jahren das deutsche Elektropopduo 2raumwohnung. Das hoffen wir jetzt mal nicht. Unsere Sommer sind auch so teilweise schon warm genug. Je höher die Temperaturen, desto unangenehmer und beschwerlicher wird für viele Beschäftigte das Arbeiten, sei es im Büro, in der Produktionshalle oder im Freien. Was das Gesetz dazu sagt und ab wann bzw. wie Abhilfe geschaffen werden muss, lesen Sie hier. Eine Hoffnung müssen wir Ihnen jedoch leider gleich nehmen: Hitzefrei gibt es nicht!

Die „Corona-Warn-App“ im Arbeitsrecht

Die „Corona-Warn-App“ im Arbeitsrecht

Seit 16.06.2020 ist sie da: die Corona-Warn-App. Die Bundesregierung startete die Anwendung für Smartphones mit dem Ziel, der Pandemie Einhalt zu gebieten, indem Corona-Erkrankungen leichter bzw. schneller ermittelt werden können. Dies ruft einerseits Begeisterung hervor, denn seit ihrem Erscheinen wurde die App bereits über 11,8 Millionen Mal heruntergeladen. Doch andererseits wächst auch die Besorgnis, was Sinn und Zweck sowie Anonymität und Freiwilligkeit angeht. Wir haben uns die wichtigsten Punkte hinsichtlich arbeitsrechtlicher Fragen einmal angeschaut.

Tinnitus

Sonst bekomme ich einen Hörschaden. Gerade in Möbelhäusern – wir wissen es- sind die Lautsprecherdurchsagen häufig unglaublich laut. Wer ist nicht schon mit einem Tinnitus (lateinisch: „klingelnde Ohren“ = Symptom, bei dem der Betroffene Geräusche wahrnimmt, denen er keine äußere Schallquelle zuordnen kann) aus dem Möbelhaus gekommen? Sie nicht? Nun, die meisten anderen wohl auch nicht.

aas-Newsletter

Mit dem aas-Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Gerichtsentscheidungen, wichtige gesetzliche Änderungen und interessante aas-Seminarangebote.

Kontakt

Haben Sie Themenwünsche für den Blog? Haben Sie Fragen oder ein konkretes Anliegen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Haben Sie Fragen zu unseren Seminaren und Kongressen oder rund um aas?
Rufen Sie uns an    
oder nutzen Sie unser Kontaktformular
Zum Kontaktformular
mein.aas schließen
Sie sind nicht eingeloggt!