Finden Sie Ihr passendes Seminar

Aktuelle Änderungen im Arbeitsrecht

Immer auf dem neuesten Stand bleiben

Kenntnisse nach Abschluss des Seminars
  • Neues zur (virtuellen) BR-Sitzung in Krisenzeiten
  • Datenschutz im Betriebsratsbüro wirksam umsetzen
  • Arbeitszeit von Betriebsratsmitgliedern bei Kurzarbeit
  • Betriebsbedingte Kündigungen bei Kurzarbeit und in Fällen von Pandemien
  • Betriebsrat und betrieblicher Arbeitsschutz: Neuerungen seit Ein-führung des Arbeitsschutzstandards COVID-19
Termine

Seminarinhalte

Coronavirus und Betriebsratsarbeit – Der neue § 129 BetrVG

Betriebsratsbüro mit Mindestabständen oder virtuelle BR-Sitzung: eingeschränkte Sprache, Mimik und Gestik und geheime und von Dritten unbeeinflusste Abstimmung? / Umgang mit Verhinderungsfällen, z. B. wegen fehlender technischer Voraussetzungen / Rückwirkung und Weitergeltung von virtuellen BR-Beschlüssen / IT-Nutzung für den BR in Zeiten einer Pandemie

Neue Rechtsfragen bei der Vertretung des Betriebsrats

Aufgaben des Vorsitzenden und Stellvertreters, insbesondere Ladung zur Sitzung und Abschluss von Betriebsvereinbarungen – Was tun in Krisenzeiten? / Die Stunde des Stellvertreters: Urlaub, Schulung oder Quarantäne des Vorsitzenden / Regelungen in der Geschäftsordnung zur Abgabe und Entgegennahme von Erklärungen / Erreichbarkeit bei Urlaub und Krankheit/Quarantäne

Neues zu den Datenschutzanforderungen an die BR-Arbeit

Der BR als betriebsinterne Kontrollinstanz oder als Verantwortlicher für den Datenschutz? / Zur Vermeidung der Haftung: Verschluss von Daten, begrenzte Zugriffsmöglichkeiten und Löschkonzept / Kontrolle des BR durch den betrieblichen Datenschutzbeauftragten oder den internen Experten im BR? / Betriebsvereinbarungen als datenschutzrechtliche „Mehrzweckwaffe“

Arbeitszeit von BR-Mitgliedern und aktuelles Arbeitsrecht

Einführung von Kurzarbeit gegenüber BR-Mitgliedern: Vergütungsansprüche, Anspruch auf Freizeitausgleich und auf Kurzarbeitergeld / Besonderheiten bei (freigestellten) BR-Mitgliedern bei Kurzarbeit „Null“ / Keine Ausnahme von der Kurzarbeit für den BR / Betriebsvereinbarung zur Kurzarbeit auch für Betriebsräte / Vergütung bei Betriebsversammlung / Neues zur Grundrente

Neue Rechtsfragen zu betriebsbedingten Kündigungen

Basics zur betriebsbedingten Kündigung: Pandemie als dringendes betriebliches Erfordernis und Sozialauswahl / Kurzarbeit schließt Kündigung nicht aus, aber: Alternative „Kurzarbeit“ statt Beendigungskündigung? / Ausschluss von Kündigungen in Betriebsvereinbarungen zur Kurzarbeit vereinbaren!

Neues zum Arbeitsschutz – der Arbeitsschutzstandard COVID-19

Betriebliche Routine zur Pandemievorsorge / Externe Fachkräfte zur Beratung beim SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard und Unterstützung bei der Unterweisung / Pandemie-Notfallplan: Das muss er enthalten! / Mitbestimmung des BR beim Gesundheitsschutz, zur betriebsüblichen Arbeitszeit und Kurzarbeit / Arbeitsunfähigkeit und Kurzarbeit / Mobiles Arbeiten und Arbeitsschutz


Formulare

Seminarfakten

Mo. 15:00 – Fr. 12:30 Uhr
max. Teilnehmer ca. 18
§ 37 Abs. 6 BetrVG
§ 179 Abs. 4 S. 3 SGB IX
mit Kollegenrabatt ab 1290,- €
1. Teilnehmer 1390,- €
2. Teilnehmer 1340,- €
weitere Teilnehmer 1290,- €
Seminargebühren zuzüglich Hotelkosten und MwSt.
bitte beachten!

Die Inhalte dieser Schulung werden bis zum Seminarbeginn ständig der aktuellen Rechtsprechung und möglichen Gesetzesänderungen angepasst.

Zu empfehlen für

  • Betriebsratsmitglieder
  • Vertrauensperson der Schwerbehinderten und ihr Stellvertreter
Termine
Datum
Übersicht
Kennung
Ort
Hotel
Reservierung
Buchung
März
01.03. - 05.03.2021
Berlin
0914/2021
April
26.04. - 30.04.2021
Köln
1711/2021
Juni
14.06. - 18.06.2021
Ostseebad Heringsdorf / Usedom
2406/2021
September
27.09. - 01.10.2021
Dresden
3907/2021
November
08.11. - 12.11.2021
Norderney
4507/2021
Hinweis
So kann das neue Entgelttransparenzgesetz für die Durchsetzung der Entgeltgerechtigkeit genutzt werden!

Zum 06.07.2017 ist das Gesetz zur Förderung der Transparenz von Entgeltstrukturen (EntgTranspG) in Kraft getreten. Das Gesetz dient dem Ziel, Entgeltgleichheit zwischen Männern und Frauen herzustellen.

Worum geht es?

In Betrieben mit mehr als 200 Beschäftigten bei demselben Arbeitgeber haben Beschäftigte gegenüber dem Betriebsrat einen Auskunftsanspruch auf das durchschnittliche monatliche Bruttoentgelt einer Vergleichsgruppe (§ 12 Abs. 1 EntgTranspG).

  • Wir erklären Ihnen, wie der Betriebsrat seiner Auskunftspflicht nachkommen kann und wann der Arbeitgeber die Pflicht übernehmen kann und muss.

Das neue Einsichtsrecht in die Entgeltlisten

Die Auskunftspflicht des Arbeitgebers hat zur Folge, dass der Betriebsrat ein entsprechend erweitertes Einsichtsrecht in die Entgeltlisten hat (§ 13 Abs. 2 und 3 EntgTranspG).

  • Die Entgeltlisten müssen so gestaltet sein, dass der Betriebsausschuss das erfragte Vergleichsentgelt tatsächlich ermitteln kann.
  • Der Betriebsrat benötigt dafür eine auf Vollzeitäquivalente hochgerechnete und nach Entgelthöhe sortierte Auflistung, mit der er den Median des durchschnittlichen monatlichen Bruttogehalts errechnen kann.
    Wie das genau zu geschehen hat, erklären wir Ihnen auf unserem Seminar!

Was gehört zum Auskunftsanspruch?

Für die Erfüllung des Auskunftsverlangens muss geklärt werden, was Gegenstand des Auskunftsverlangens ist.

  • Wir erklären Ihnen, wie das Entgelt zusammengesetzt ist, wie sich die Vergleichsgruppe bildet und wie das durchschnittliche monatliche Bruttogehalt des anderen Geschlechts ermittelt wird.
  • Wir erklären Ihnen, was es für die Erfüllung des Auskunftsanspruchs bedeutet, ob der Arbeitgeber tarifgebunden oder tarifanwendend ist oder nicht.

Wie kann der Auskunftsanspruch genutzt werden?

Für die Praxis ist relevant, was die Beschäftigten und der Betriebsrat mit den erteilten Auskünften anfangen können.

  • Wir erklären Ihnen, inwieweit die erteilten Auskünfte als Beweis für das Vorliegen von geschlechtsbezogenen Benachteiligungen genutzt werden können
  • Wir erklären Ihnen, wie der Betriebsrat seine Mitbestimmungsrechte zur Umsetzung „gerechter“ Vergütung nutzen kann!

Referenten und Seminarleiter 

über dieses Seminar

Seminar
Betriebsverfassungsrecht – Teil 2 (BR 2)
Seminar
Die Vertretung der Schwerbehinderten – Teil 2
Seminar
Betriebsverfassungsrecht – Teil 3 (BR 3)
Seminar
aas-Kongress „Herausforderungen an die Betriebsratsarbeit 2020“
Seminar
aas-Kongress „Herausforderungen an die Betriebsratsarbeit 2021“
Seminar
aas-Kongress „Herausforderungen an die Betriebsratsarbeit 2022“
Seminar
Erfurter aas-Kongress
Seminar
Kongress "Die aktuelle Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts"
Seminar
Arbeitsrecht – Teil 1 (AR 1)
Seminar
Die Wahl zur Jugend- und Auszubildendenvertretung
Seminar
Aktuelle Rechtsprechung zum Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht
Seminar
Datenschutz und Mitarbeiterkontrolle – Teil 1
Seminar
Fachkraft für Datenschutz (DEKRA)
Seminar
Die aktuelle Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH)
Haben Sie Fragen zu unseren Seminaren und Kongressen oder rund um aas?
Rufen Sie uns an
oder nutzen Sie unser Kontaktformular
Zum Kontaktformular
Standorttipps
Berchtesgaden / Königssee
Boppard am Rhein
Dresden
Freiburg
Hamburg
Leipzig
München
Norderney
Ostseebad Binz / Rügen
Ostseebad Heringsdorf / Usedom
Prien am Chiemsee
Timmendorfer Strand
Travemünde
Willingen
mein.aas schließen
Sie sind nicht eingeloggt!