Die Gefährdungsbeurteilung im Einzelhandel

Branchenspezifische Gefährdungen erkennen und handeln

Kennung
4227/2024
Dauer
Montag bis Freitag
Standort
Berlin
Teilnehmer
Max. ca. 18 Teilnehmer

Beschäftigte im Einzelhandel sind spezifischen Gefahren ausgesetzt. Dazu zählen u.a. langes Stehen, das Tragen schwerer Lasten sowie Fragen der Ladungssicherung und der ordnungsgemäßen Nutzung von Stehleitern, Handschuhen und Sicherheitskartonmessern. In Anbetracht dieser typischen Gefährdungen gilt es, gezielt Probleme zu erkennen und Vorschläge für praxiserprobte Verbesserungsmaßnahmen zu finden. Auf dem Seminar „Die Gefährdungsbeurteilung im Einzelhandel“ erlernen die Teilnehmer konkrete Hilfestellungen bei den Arbeitsschutzmaßnahmen, passgenau zugeschnitten auf die Einzelhandelsbranche.

Grundlagen zur Gefährdungsbeurteilung

  • Was ist eine Gefährdungsbeurteilung?
  • Überblick der rechtlichen Grundlagen
  • Beteiligte Personen
  • Welche Tätigkeiten sind zu betrachten?
  • Spezielle Gefährdungen in Handelsunternehmen erkennen und ermitteln
  • Was beinhaltet die Dokumentationspflicht?

Initiativ- und Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats

  • BR als „Motor“ der Gefährdungsbeurteilung
  • Mitbestimmung nach § 87 Abs. 1 Nr. 7 BetrVG
  • Wichtige Vorfragen des BR für eine sinnvolle organisatorische Umsetzung
  • Beauftragung von Externen
  • Vorschlagswesen für die Prozessgestaltung

Die Betriebsvereinbarung zur Gefährdungsbeurteilung

  • Erzwingbar oder freiwillig?
  • Richtige Ausgestaltung
  • Regelungsgegenstände
  • Muster einer BV zur Gefährdungsbeurteilung im Warenhandel

Die Einigungsstelle nach der Gefährdungsbeurteilung

  • Richtiger Zeitpunkt
  • Zuständigkeit und Besetzung
  • Vorbereitung und mögliche Ergebnisse
  • Wirkung und Umsetzung des Einigungsstellenspruchs

7 Schritte der Gefährdungsbeurteilung

  • Planung des BR: Konzepterstellung und Auswahl der Methode
  • Einbindung der Arbeitnehmer
  • Feststellung der Gefährdungen
  • Schutzmaßnahmen ermitteln
  • Kontrolle und Dokumentation

Praxisbeispiele für die Gefährdungsbeurteilung im Warenhandel

  • Ermittlung und Beurteilung der unterschiedlichen Gefährdungen
  • Mögliche Dokumentationssysteme
  • Unterstützung durch digitale Systeme
  • Sinnvolle Beurteilungsbereiche festlegen

Exkurs: Praktische Tipps für die Verhandlungsführung mit dem Arbeitgeber

Kenntnisse nach Abschluss des Seminars

  • Die rechtlichen Grundlagen zur Gefährdungsbeurteilung
  • Mitbestimmungsrechte und Beteiligungsmöglichkeiten des Betriebsrats
  • Branchenspezifische Umsetzung in Handelsunternehmen
  • Hilfen für eine effiziente Gestaltung der Gefährdungsbeurteilung
  • Verhandlung und Abschluss betrieblicher Regelungen
875 Gefaehrdungsbeurteilung Einzelhandel Pb Seminar
Kennung
4227/2024
Dauer
Montag bis Freitag
Standort
Berlin
Teilnehmer
Max. ca. 18 Teilnehmer
Beginn
Mo. 14.10.2024
15:00
Ende
Fr. 18.10.2024
12:30

Beschäftigte im Einzelhandel sind spezifischen Gefahren ausgesetzt. Dazu zählen u.a. langes Stehen, das Tragen schwerer Lasten sowie Fragen der Ladungssicherung und der ordnungsgemäßen Nutzung von Stehleitern, Handschuhen und Sicherheitskartonmessern. In Anbetracht dieser typischen Gefährdungen gilt es, gezielt Probleme zu erkennen und Vorschläge für praxiserprobte Verbesserungsmaßnahmen zu finden. Auf dem Seminar „Die Gefährdungsbeurteilung im Einzelhandel“ erlernen die Teilnehmer konkrete Hilfestellungen bei den Arbeitsschutzmaßnahmen, passgenau zugeschnitten auf die Einzelhandelsbranche.

Grundlagen zur Gefährdungsbeurteilung

  • Was ist eine Gefährdungsbeurteilung?
  • Überblick der rechtlichen Grundlagen
  • Beteiligte Personen
  • Welche Tätigkeiten sind zu betrachten?
  • Spezielle Gefährdungen in Handelsunternehmen erkennen und ermitteln
  • Was beinhaltet die Dokumentationspflicht?

Initiativ- und Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats

  • BR als „Motor“ der Gefährdungsbeurteilung
  • Mitbestimmung nach § 87 Abs. 1 Nr. 7 BetrVG
  • Wichtige Vorfragen des BR für eine sinnvolle organisatorische Umsetzung
  • Beauftragung von Externen
  • Vorschlagswesen für die Prozessgestaltung

Die Betriebsvereinbarung zur Gefährdungsbeurteilung

  • Erzwingbar oder freiwillig?
  • Richtige Ausgestaltung
  • Regelungsgegenstände
  • Muster einer BV zur Gefährdungsbeurteilung im Warenhandel

Die Einigungsstelle nach der Gefährdungsbeurteilung

  • Richtiger Zeitpunkt
  • Zuständigkeit und Besetzung
  • Vorbereitung und mögliche Ergebnisse
  • Wirkung und Umsetzung des Einigungsstellenspruchs

7 Schritte der Gefährdungsbeurteilung

  • Planung des BR: Konzepterstellung und Auswahl der Methode
  • Einbindung der Arbeitnehmer
  • Feststellung der Gefährdungen
  • Schutzmaßnahmen ermitteln
  • Kontrolle und Dokumentation

Praxisbeispiele für die Gefährdungsbeurteilung im Warenhandel

  • Ermittlung und Beurteilung der unterschiedlichen Gefährdungen
  • Mögliche Dokumentationssysteme
  • Unterstützung durch digitale Systeme
  • Sinnvolle Beurteilungsbereiche festlegen

Exkurs: Praktische Tipps für die Verhandlungsführung mit dem Arbeitgeber

Kenntnisse nach Abschluss des Seminars

  • Die rechtlichen Grundlagen zur Gefährdungsbeurteilung
  • Mitbestimmungsrechte und Beteiligungsmöglichkeiten des Betriebsrats
  • Branchenspezifische Umsetzung in Handelsunternehmen
  • Hilfen für eine effiziente Gestaltung der Gefährdungsbeurteilung
  • Verhandlung und Abschluss betrieblicher Regelungen
Zum Warenkorb

Verfügbarkeit

Freie Plätze verfügbar

mit Kollegenrabatt ab 1549,- €
1. Teilnehmer
1649,- €
2. Teilnehmer
1599,- €
Weitere Teilnehmer
1549,- €
Seminargebühren zzgl. Hotelkosten und MwSt.
Weitere Teilnehmer können im Warenkorb hinzugefügt werden

Adina Apartment Hotel Berlin Checkpoint Charlie
Krausenstraße 35-36, 10117 Berlin
Vollpensionspauschale, mit Übernachtung (VP)
206,35 €
Tagungspauschale mit Abendessen, ohne Übernachtung (TPAE)
87,43 €
Tagungspauschale ohne Abendessen, ohne Übernachtung (TP)
59,51 €
pro Person und Nacht zzgl. MwSt.
Weitere Informationen und Preise

PDF Download
§ Anspruchsgrundlage § 37 Abs. 6 BetrVG
§ 179 Abs. 4 S. 3 SGB IX

Zu empfehlen für

  • Betriebsratsmitglieder
  • Arbeitsschutzausschussmitglieder
  • Vertrauensperson der Schwerbehinderten und ihre Stellvertreter

Formulare & Musterschreiben

Unverbindliche Reservierung
Verbindliche Seminaranmeldung
Ordnungsgemäße Ladung zur Betriebsratssitzung
Betriebsratsbeschluss zur Schulungsteilnahme
Mitteilung an die Geschäftsleitung zur Schulungsteilnahme

Haben Sie Fragen zu unseren Seminaren und Kongressen oder rund um aas? Rufen Sie uns an
0209 165 85 - 0
oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Zum Kontaktformular
MA JT Kontakt 400

für BR, JAV und SBV

Mit dem aas-Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über interessante Neuigkeiten. Dabei erfahren Sie mehr über aktuelle Gerichtsentscheidungen, wichtige gesetzliche Änderungen und interessante aas-Seminarangebote.

Bitte bestätigen Sie den Hinweis zum Datenschutz

* Pflichtfelder