Chat with us, powered by LiveChat

Betriebswirtschaftliches Grundwissen für Betriebsräte

So können Sie wirtschaftliche Entscheidungen verstehen und begründen

Seminarfakten

Kennung 3828/2022
Beginn Montag 19.09.2022 - 15:00 Uhr
Ende Freitag 23.09.2022 - 12:30 Uhr
Hotel Dorint Hotel Dresden
Grunaer Straße 14, 01069 Dresden
Hotelpreise pro Person und Nacht zzgl. MwSt
Vollpensionspauschale mit Übernachtung 154,70 €
Tagungspauschale ohne Abendessen 56,24 €
Tagungspauschale mit Abendessen 71,47 €

Seminarpreise

mit Kollegenrabatt ab 1290,- €
1. Teilnehmer 1390,- €
2. Teilnehmer 1340,- €
weitere Teilnehmer 1290,- €
Seminargebühren zuzüglich Hotelkosten und MwSt.
Kenntnisse nach Abschluss des Seminars
  • Auf diese Informationen hat der Betriebsrat Anspruch
  • Informationen zu wirtschaftlichen Angelegenheiten richtig durchsetzen
  • Wichtige Ansatzpunkte für Fragen an die Geschäftsleitung
  • Kennzahlen nutzen – das Unternehmen als Ganzes sehen
  • Vor- und Nachteile organisatorischer Gestaltungen erkennen

Seminarinhalte

Mitbestimmung in wirtschaftlichen Angelegenheiten – mit und ohne Wirtschaftsausschuss

Wann besteht eine Pflicht zur Errichtung eines Wirtschaftsausschusses? / Gibt es ein Informationsrecht, wenn kein Wirtschaftsausschuss gebildet wird? / Wie können eigene Informationsrechte des Betriebsrats begründet werden? / Wann können die Aufgaben des Wirtschaftsausschusses auf einen Ausschuss des Betriebsrats delegiert werden?

Erläuterung des Jahresabschlusses unter Beteiligung des (Gesamt-)Betriebsrats gem. § 108 Abs. 5 BetrVG

Teilnehmer der „Bilanzsitzung“: Mitglieder des BR/GBR / Wann findet die „Bilanzsitzung“ statt? / Was gehört zum Jahresabschluss? / Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung – wo stehen welche Informationen? / Wo kann man weitere Erläuterungen zu den Zahlen finden? / Die Bilanz verstehen und beurteilen / Die Gewinn- und Verlustrechnung als erste Ergebnisanalyse / Anhang und Lagebericht als wichtige Informationsquelle

Wem gegenüber und wann erfolgen benötigte Informationen?

Umfang der Information des (Gesamt-) Betriebsrats / Erstellen eines Fragenkatalogs durch (Gesamt-) Betriebsrat/Wirtschaftsausschuss / Welche Informationen werden benötigt und welche Aussagekraft haben sie? / Aufbau eines eigenen Kennzifferninformationssystems / Monatsauswertungen und Planrechnungen richtig interpretieren / Beurteilung der zukünftigen Unternehmenssituation / Bericht des Wirtschaftsausschusses an den (Gesamt-)Betriebsrat / Die Informationen des Wirtschaftsausschusses und Bedeutung für das Informationsrecht des (Gesamt-)Betriebsrats

Grundlagen des Rechnungswesens

Was steht wo und was kann der Betriebsrat daraus erkennen? / Zugriffsmöglichkeiten des Betriebsrats / Echtes Geld oder kalkulatorische Kosten / Aussagen des Lageberichts und Bilanzspielräume in deutschen Unternehmen kennenlernen

Hierarchie und Organisation

Aufbau- und Ablauforganisation verstehen / Strategisch, taktisch, operativ: was es bedeutet / Unterschiede wichtigster Rechts- und Gesellschaftsformen

Formulare

NEU

Übrigens

Nach der Rechtsprechung des LAG Baden-Württemberg (vom 08.11.1996 – 5 TaBV2/96) erfordert eine sachgerechte Betriebsratsarbeit von jedem Betriebsratsmitglied einen gewissen Standard an wirtschaftlichen Kenntnissen. Insoweit ist allen Betriebsratsmitgliedern, sofern sie derartige Kenntnisse nicht besitzen, die Teilnahme an Schulungs-und Bildungsveranstaltungen zu ermöglichen, die solche notwendigen und allgemeinen Kenntnisse vermitteln.

Zu empfehlen für

  • Betriebsratsmitglieder
  • Vertrauensperson der Schwerbehinderten und ihr Stellvertreter
Drucken
mein.aas schließen
Sie sind nicht eingeloggt!