Chat with us, powered by LiveChat

Die Betriebsratswahl – das vereinfachte Wahlverfahren

Besonderheiten, die Wahlvorstände kennen müssen!

Kenntnisse nach Abschluss des Seminars
  • Besonderheiten bei der Bestellung des Wahlvorstands in kleinen Betrieben
  • Rechte und Pflichten des Wahlvorstands
  • Die Durchführung der Betriebsratswahl: besondere Fristen beachten, ordnungsgemäße Wahlvorschläge und die richtige Wählerliste
  • Alles rund um den Tag der Wahl und die nachträgliche schriftliche Stimmabgabe
  • Nach der Wahl: Die Bekanntmachung der Gewählten und die konstituierende Sitzung
Termine

Seminarinhalte

Bestellung des Wahlvorstands

Mindestfristen, Größe und Zusammensetzung / Ersatzmitglieder des Wahlvorstands / Wahlvorstandsvorsitzender und Stellvertreter

Grundlagen der Arbeit des Wahlvorstands

Die ordnungsgemäße Beschlussfassung / Sitzungsniederschriften und Wahlakte / Versäumnis von Arbeitszeit / Kosten der Wahl und Schutz von Wahlvorstandsmitgliedern

Die ersten Aufgaben des Wahlvorstands

Bestellen eines Protokollführers / Festlegen der Betriebsadresse und des Ortes für Aushänge etc. / Die Geschäftsordnung des Wahlvorstands 

Maßnahmen des Wahlvorstands vor Einleitung der Wahl

Aufstellen der Wählerliste / Informationspflichten des Arbeitgebers und datenschutzrechtliche Fragen / Wer ist „aktiv“ und „passiv“ wahlberechtigt? / Aufstellen des Wahlausschreibens / Notwendige Beschlüsse und Entscheidungen für das Wahlausschreiben 

Einleitung der Betriebsratswahl

Information an ausländische Arbeitnehmer / Fristen im vereinfachten Wahlverfahren für die Veröffentlichung des Wahlausschreibens und der Wählerliste / An welche Arbeitnehmer muss das Wahlausschreiben versendet werden? / Die Fristen im vereinfachten Wahlverfahren nach der Einleitung der Wahl

Aufgaben des Wahlvorstands bis zum Tag der Wahl

Prüfung von Einsprüchen gegen die Richtigkeit der Wählerliste / Entgegennahme und Prüfung von Wahlvorschlägen / „Heilbare“ und „unheilbare“ Mängel / Besonderheiten im vereinfachten Wahlverfahren für die Korrektur von Mängeln / Bekanntmachung der Wahlvorschläge / Organisatorische Vorbereitungen für die Wahl / Beschaffen und Erstellen von Stimmzetteln, Wahlumschlägen, Wahlurne(n) etc. / Organisation des „Wahllokals“ / Erstellen eines Besetzungsplans für das Wahllokal

Voraussetzungen für die nachträgliche schriftliche Stimmabgabe

Wer darf per nachträglicher schriftliche Stimmabgabe wählen? / Die notwendigen Beschlüsse des Wahlvorstands / Fristen für die nachträgliche schriftliche Stimmabgabe / Versenden der Briefwahlunterlagen

Aufgaben des Wahlvorstands am Tag der „Wahlversammlung“

Einrichten des Wahllokals und Einsatz von Wahlhelfern / Die ordnungsgemäße Stimmabgabe / Sicherung der Wahlurne / Der richtige Zeitpunkt für die Öffnung der „Freiumschläge“ bei nachträglicher schriftlicher Stimmabgabe / Die Prüfung der „Freiumschläge“ / Zeitpunkt und ordnungsgemäße Stimmauszählung / Anfertigung der Wahlniederschrift / Benachrichtigung der Gewählten

Aufgaben des Wahlvorstands nach der Wahl

Bekanntmachung des Wahlergebnisses / Die konstituierende Sitzung des neuen Betriebsrats / Einsammeln der Aushänge und Übergabe der Wahlakte

Formulare

Seminarfakten

Mo. 11:00 – Mi. 15:30 Uhr
max. Teilnehmer ca. 18
§ 20 Abs. 3 BetrVG
§ 37 Abs. 6 BetrVG
mit Kollegenrabatt ab 790,- €
1. Teilnehmer 890,- €
2. Teilnehmer 840,- €
weitere Teilnehmer 790,- €
Seminargebühren zuzüglich Hotelkosten und MwSt.

Zu empfehlen für

  • Wahlvorstandsmitglieder und -ersatzmitglieder
Termine
Datum
Übersicht
Kennung
Ort
Hotel
Reservierung
Buchung
November
22.11. - 24.11.2021
München
4711/2021
29.11. - 01.12.2021
Berlin
4811/2021
Dezember
06.12. - 08.12.2021
Köln
4912/2021
Januar
10.01. - 12.01.2022
Dresden
0207/2022
17.01. - 19.01.2022
Berlin
0308/2022
24.01. - 26.01.2022
Hamburg
0412/2022
31.01. - 02.02.2022
Konstanz / Bodensee
0511/2022
Haben Sie Fragen zu unseren Seminaren und Kongressen oder rund um aas?
Rufen Sie uns an
oder nutzen Sie unser Kontaktformular
Zum Kontaktformular
mein.aas schließen
Sie sind nicht eingeloggt!