Chat with us, powered by LiveChat

Die Aufgaben des Betriebsratsvorsitzenden und des Stellvertreters – Teil 1

Basiswissen für Betriebsratsvorsitzende und Stellvertreter

Kenntnisse nach Abschluss des Seminars
  • Aufgaben des Betriebsratsvorsitzenden
  • Betriebsratsbeschluss und Geschäftsordnung – Vorrausetzungen kennen
  • Erforderliche Ausstattung des Betriebsrats
  • Freistellungen und Schulungsanspruch von Betriebsratsmitgliedern
  • Schutz vor Benachteiligung, auch finanziell und im Rahmen der beruflichen Entwicklung
Termine

Seminarinhalte

Die Rolle und Aufgaben des Betriebsratsvorsitzenden

Wahl und Abberufung des Betriebsratsvorsitzenden und seines Stellvertreters / Der BR-Vorsitzende als Vertreter des BR im Rahmen der gefassten Beschlüsse / Die Rolle des Stellvertreters / Entgegennahme und Abgabe von Erklärungen / Führen der laufenden Geschäfte / Was ist zu tun, wenn Betriebsratsvorsitzender und Stellvertreter verhindert sind?

Der richtige Betriebsratsbeschluss als Voraussetzung für wirksames Handeln des Betriebsrats

Die richtige Ladung zur BR-Sitzung / Anforderungen an die Häufigkeit der Sitzung und Tagesordnung / Rechtzeitigkeit der Ladung / Verhinderung / Ladung des richtigen Ersatzmitglieds / Die wirksame Beschlussfassung und Rechtsfolgen einer unwirksamen Beschlussfassung / Das Sitzungsprotokoll erstellen: Was zu beachten ist / BR-Sitzungen als Video- oder Telefonkonferenz

Anforderungen an eine wirksame Geschäftsordnung des Betriebsrats

Wie wird eine Geschäftsordnung beschlossen? / Wie lange gilt die Geschäftsordnung? / Was muss in der Geschäftsordnung geregelt werden? / Verpflichtende Regelungen für digitale Betriebsratssitzungen

Ausstattung des Betriebsrats

Wann besteht ein Anspruch auf ein eigenes Betriebsratsbüro? / Tipps für die Beantragung einer eigenen Bürokraft / Erforderliche Ausstattung mit PC, Internet, Handy und Fachliteratur / Ausstattung für Video- und Telefonkonferenzen

Freistellungen für Betriebsratstätigkeit

Ab- und Rückmeldung des BR-Mitglieds bei / Führen eines „Betriebsratstagebuchs“? / Geltendmachung von Freizeitausgleichsansprüchen / Reisezeiten und im Rahmen von Gleitzeit / BR-Arbeit und gesetzliche Arbeitszeitvorgaben /Freigestellungen nach § 38 BetrVG

Schutz des Betriebsratsgremiums und seiner Mitglieder

Schutz vor Behinderung der BR-Arbeit / Kündigungsschutz der BR-Mitglieder / Erforderlichkeit der ausdrücklichen Zustimmung des BR zur Kündigung /

Finanzielle und berufliche Entwicklung eines Betriebsratsmitglieds

Keine Benachteiligung des BR-Mitglieds: Festlegung einer Vergleichsgruppe / Wann muss die Vergütung angehoben werden? / Wann liegt eine Begünstigung des Betriebsrats vor? / Was sind die Folgen einer Begünstigung?

Anspruch auf Betriebsratsschulungen nach § 37 Abs. 6 BetrVG

Vergütung von Schulungszeiten / Reisezeiten und Übernahme der Schulungskosten / Besonderheiten bei Teilzeitbeschäftigten / Vom BR-Beschluss bis zur Anmeldung der einzelnen BR-Mitglieder

Formulare

Seminarfakten

Mo. 15:00 – Fr. 12:30 Uhr
max. Teilnehmer ca. 18
§ 37 Abs. 6 BetrVG
mit Kollegenrabatt ab 1340,- €
1. Teilnehmer 1390,- €
2. Teilnehmer 1340,- €
weitere Teilnehmer 1340,- €
Seminargebühren zuzüglich Hotelkosten und MwSt.
bitte beachten!

Dieses Seminar ist für alle Vorsitzenden und Stellvertreter erforderlich!

Zu empfehlen für

  • Betriebsratsvorsitzende und Stellvertreter
Video zum Seminar "Die Aufgaben des Betriebsratsvorsitzenden und des Stellvertreters – Teil 1"
Termine
Datum
Übersicht
Kennung
Ort
Hotel
Reservierung
Buchung
Mai
09.05. - 13.05.2022
Ostseebad Scharbeutz
1908/2022
16.05. - 20.05.2022
Freiburg
2012/2022
30.05. - 03.06.2022
Hamburg
2215/2022
Juni
13.06. - 17.06.2022
Nordseebad Büsum
2408/2022
20.06. - 24.06.2022
Dresden
2515/2022
27.06. - 01.07.2022
Überlingen / Bodensee
2614/2022
Juli
04.07. - 08.07.2022
Köln
2713/2022
11.07. - 15.07.2022
Ostseebad Göhren / Rügen
2812/2022
18.07. - 22.07.2022
Timmendorfer Strand
2913/2022
August
01.08. - 05.08.2022
Berlin
3106/2022
15.08. - 19.08.2022
Willingen
3308/2022
29.08. - 02.09.2022
Dresden
3513/2022
September
12.09. - 16.09.2022
Hamburg
3716/2022
26.09. - 30.09.2022
Garmisch-Partenkirchen
3921/2022
Oktober
10.10. - 14.10.2022
Köln
4119/2022
17.10. - 21.10.2022
Berlin
4214/2022
November
07.11. - 11.11.2022
Frankfurt am Main
4519/2022
14.11. - 18.11.2022
Graal-Müritz
4616/2022
28.11. - 02.12.2022
Prien am Chiemsee
4817/2022
Dezember
12.12. - 16.12.2022
Hamburg
5013/2022

aas-Seminar: „Die Aufgaben des Betriebsratsvorsitzenden – Teil 1“

Betriebsratsvorsitzende und ihre Stellvertreter werden in der täglichen Betriebsratsarbeit vor Herausforderungen gestellt und müssen mit großer Verantwortung umgehen können. Dazu ist grundlegendes rechtliches Wissen erforderlich, das in unserem Seminar „Die Aufgaben des Betriebsratsvorsitzenden – Teil 1“ vermittelt wird. In der Schulung werden Vorsitzenden und ihren Stellvertretern rechtliche Grundlagenkenntnisse vermittelt, die sie auf ihre besonderen Aufgaben im Betriebsrat vorbereiten. Dabei werden viele Übungen und Praxisbeispiele in den Ablauf integriert, um die gelernten Inhalte zu festigen.

Programmpunkte und Inhalte „Die Aufgaben des Betriebsratsvorsitzenden – Teil 1“

Zunächst lernen die Teilnehmer ihre Rolle und Aufgabe als Betriebsratsvorsitzender kennen und sprechen über die Rolle des Stellvertreters. Ein weiterer Programmpunkt des Seminars ist die richtige Beschlussfassung in der Betriebsratssitzung, denn ein wirksamer Beschluss ist Voraussetzung für wirksames Handeln des Betriebsrats. Der Betriebsratsvorsitzende hat bei der Vorbereitung der Beschlussfassung eine wichtige Rolle, denn er setzt die Tagesordnung fest und lädt die Betriebsratsmitglieder rechtzeitig unter Mitteilung der Tagesordnung zur Betriebsratssitzung. Auch die Ermittlung und Ladung des richtigen Ersatzmitglieds gehört zu den wichtigen Aufgaben des Betriebsratsvorsitzenden, der nur im Verhinderungsfall von seinem Stellvertreter vertreten wird. Die richtige Ausstattung des Betriebsrats mit Sachmitteln und der Anspruch des Betriebsrats auf ein eigenes Betriebsratsbüro sind ebenfalls Gegenstand dieses Seminars für den Betriebsrat. Ein weiterer Wissensblock besteht in der finanziellen und beruflichen Entwicklung eines Betriebsratsmitglieds. Die hochkarätigen Experten dieses Seminars für den Betriebsrat erläutern auch die Freistellungsansprüche aus § 37 Abs. 2 BetrVG) und aus § 38 BetrVG. Zudem wird der Freizeitausgleichsanspruch für aus betriebsbedingten Gründen außerhalb der persönlichen Arbeitszeit geleistete Betriebsratsarbeit erläutert. Zum Abschluss werden der Schulungsanspruch und unter anderem die Vergütung von Schulungs- sowie Reisezeiten und die Übernahme der Schulungskosten besprochen.

Weiterführende Seminare zum gleichen Thema – Teil 2 und 3

Zusätzlich bieten wir Ihnen zwei weitere Seminare zum Thema „Die Aufgaben des Betriebsratsvorsitzenden“ an, in denen Sie bereits erworbene Kenntnisse festigen und erweitern können. In der zweiten Veranstaltung geht es unter anderem um die Informationsansprüche des Betriebsrats, den Umgang mit Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen und die Kommunikation mit dem Arbeitgeber und den Arbeitnehmern. Der dritte Teil der Seminarreihe thematisiert den Rechtsschutz des Betriebsrats. Highlight des Seminars ist der Besuch des örtlichen Arbeitsgerichts. Sie sind interessiert? Wählen Sie einen Seminartermin aus und melden Sie sich gerne sofort unverbindlich an. Bei Fragen stehen wir Ihnen als Ansprechpartner und Berater unterstützend zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns!

Haben Sie Fragen zu unseren Seminaren und Kongressen oder rund um aas?
Rufen Sie uns an
oder nutzen Sie unser Kontaktformular
Zum Kontaktformular
mein.aas schließen
Sie sind nicht eingeloggt!