Finden Sie Ihr passendes Seminar

Schwerbehindertenvertretung

Seminare für die Schwerbehindertenvertretung

Das Portfolio unserer Veranstaltungen für die Schwerbehindertenvertretung umfasst mehrere, ganz unterschiedliche Seminare. Die Grundlagen der SBV-Arbeit werden in drei aufeinander aufbauenden Seminaren vermittelt. Zu den Lerninhalten gehören unter anderem die Rechtsstellung und Aufgaben der SBV, ihre Rechte und Pflichten und Informationen zur Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat. Andere SBV-Seminare befassen sich mit dem Betriebsverfassungs- und Sozialversicherungsrecht. Rhetorikseminare und eine Schulung zum „1x1 der Schwerbehindertenfeststellung“ vervollständigen das Angebot.

Sie haben Fragen zum Ablauf der SBV-Wahl oder zu Ihren Aufgaben als Schwerbehindertenvertreter? Wir stehen Ihnen gerne als persönlicher Ansprechpartner unter der 0209 165 85 - 0 zur Verfügung. Sprechen Sie uns an!

aas-Kongress für Schwerbehinderten-vertretungen

Aktuelle Schwerpunktthemen für die Arbeit der SBV

  • Workshop 1: Rechtsstellung der SBV nach dem BTHG
  • Workshop 2: Die neue Beteiligung der SBV bei der Kündigung Schwerbehinderter und Gleichgestellter
  • Workshop 3: Hilfen für schwerbehinderte Arbeitnehmer beantragen
  • Workshop 4: Die neue Inklusionsvereinbarung
  • Workshop 5: Die Rolle der SBV beim BEM-Verfahren
  • Workshop 6: Die gute Zusammenarbeit von Schwerbehindertenvertretung und Betriebsrat

Schulungen zur SBV-Wahl

Im Jahr der regulären Betriebsratswahl steht im Herbst auch die SBV-Wahl an. Bei der Vorbereitung und Durchführung gibt es einige wichtige Regelungen zu beachten. Von besonderer Bedeutung ist die exakte Ausführung aller erforderlichen Verfahrensschritte, um Formfehler zu vermeiden und eine aufwändige Neuwahl auszuschließen. Die aas Akademie für Arbeits- und Sozialrecht Ruhr-Westfalen GmbH bietet eine spezielle Schulung für die SBV-Wahl an, aber auch Seminare zur Arbeit der Schwerbehindertenvertretung allgemein.

Interessenvertretung der Schwerbehinderten

Die Schwerbehindertenvertretung fördert die Eingliederung schwerbehinderter Menschen in den Betrieb, vertritt ihre Interessen und steht dieser Arbeitnehmergruppe beratend und unterstützend zur Seite. Sie achtet darauf, dass die zugunsten schwerbehinderter Menschen geltenden Gesetze, Verordnungen, Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen durchgeführt werden. Die Schwerbehindertenvertretung ist auch für Anregungen und Beschwerden von Schwerbehinderten zuständig und wirkt durch Verhandlungen mit dem Arbeitgeber auf eine Erledigung hin.

In allen Angelegenheiten, die die Schwerbehinderten als Gruppe oder einzelne Schwerbehinderte betreffen, hat die Schwerbehindertenvertretung im Gespräch mit dem Arbeitgeber auf die Berücksichtigung der Interessen der Schwerbehinderten hinzuwirken. Viele Veränderungen im Betrieb können erhebliche Auswirkungen auf Schwerbehinderte haben. Will der Arbeitgeber z. B. einem Schwerbehinderten einen Aufhebungsvertrag unterbreiten, so hat er zunächst die Schwerbehindertenvertretung davon zu unterrichten. Der Betriebsrat hat kein solches Unterrichtungsrecht.

Haben Sie Fragen zu unseren Seminaren und Kongressen oder rund um aas?
Rufen Sie uns an
oder nutzen Sie unser Kontaktformular
Zum Kontaktformular
mein.aas schließen
Sie sind nicht eingeloggt!