Finden Sie Ihr passendes Seminar
Seminarsuche
Termin
02.11 - 06.11.2020

Kongress für Vorsitzende und Stellvertreter „Rechtsfragen aus der Betriebsratsarbeit“ 2020

Seminarfakten
Dauer
Mo. 16:00 – Fr. 12:00 Uhr
Teilnehmer
ca. 18 pro Workshop
Anspruchsgrundlage
§ 37 Abs. 6 BetrVG
Preise
Ab 1250,- € mit Kollegenrabatt
1. Teilnehmer
1450,- €
2. Teilnehmer
1350,- €
weitere Teilnehmer
1250,- €
Seminargebühren zuzüglich Hotelkosten und MwSt.
Der Ablauf

Neben einem einleitenden und abschließenden Vortrag am Montag bzw. Freitag werden an den anderen Kongresstagen Workshops zu unterschiedlichen Themen angeboten. Sie können aus dem umfangreichen Kongressprogramm fünf Workshops auswählen.
So können Sie sich die Themen, die für Ihre Betriebsratsarbeit erforderlich sind, individuell und passgenau zusammenstellen. 

  • Organisation und Arbeitsteilung im Betriebsrat
  • Verhandlungsstrategien verstehen und anwenden
  • Aktuelle Rechtsprechung zum BetrVG und zum Arbeitsrecht
  • Praxisnahe Workshops für die speziellen Aufgaben von Betriebsratsvorsitzenden
Die Workshops

In unseren Workshops können Sie bereits vorhandenes Wissen auffrischen oder sich einen ersten Überblick über ein für Sie neues Thema verschaffen. Unsere Referenten vermitteln die Inhalte anschaulich und praxisnah, so dass Sie das Erlernte direkt für Ihre Betriebsratsarbeit nutzen können. Die Kapazitäten der einzelnen Workshops sind begrenzt. Die Zuordnung erfolgt in der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen.

Termine und Hotelinfos

Termin
Ort
Kennung
02.11. - 06.11.2020
Preise öffnen/schließen
4501 / 2020

Die Workshops

Betriebsratstätigkeit und Arbeitszeit +++ Aktuelles zur Vergütung von Betriebsratstätigkeit und Reisezeit +++ Geheimhaltungspflichten des Betriebsrats +++ Aktive Mitbestimmung: Initiativrecht des Betriebsrats wirksam einsetzen +++ Mitbestimmung bei Arbeitszeit, technischer Überwachung, Urlaub und betrieblicher Ordnung +++ Beteiligung bei Einstellungen und Versetzungen: Folgen bei nicht ordnungsgemäßer Beteiligung +++ Widerspruch des Betriebsrats gegen geplante Kündigungen – 
Zusammenarbeit mit der SBV

Arbeit in Teilzeit – Anspruch auf Verringerung und Erhöhung? +++ Update: betriebsbedingte, verhaltensbedingte und personenbedingte Kündigung +++ Videoüberwachung – Verwertungsverbot bei Kündigungen +++ Neues zur Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall +++ 
Befristete Arbeitsverträge – Ausschluss von Kettenbefristungen +++ Urlaubsrecht: Verfall, Abgeltung und Übertragung von Urlaubsansprüchen

Vermeidung von Wissensverlust im Betriebsrat +++ Wer kommt als Nachfolger in Betracht? Wer wird kandidieren? +++ Wie funktioniert der Prozess des Wissenstransfers? +++ Werkzeugkasten Wissenstransfer: Welches Wissen ist vorhanden? Entstehen Wissenslücken? 
+++ Strategien zur effizienten Nutzung von Wissen

Wo es bei der Betriebsversammlung haken kann +++ Der Tätigkeitsbericht – kreativ vorgestellt +++ Die Themen der Mitarbeiter kennen – Methoden der Bedarfsermittlung +++ Durführung der Betriebsversammlung als Team +++ Kreative Ideen zur Durchführung – 08/15 
war gestern +++ Die Betriebsversammlung als KRIMI – Kreativ, Rechtskonform, Informativ, Modern, Innovativ +++ Vom Monolog zur Diskussion – Wie macht man Betroffene zu Beteiligten +++ Umgang mit Gästen (z. B. Arbeitgebervertreter, Gewerkschaft) +++ Nach der Versammlung ist vor der Versammlung

Was bedeutet die Verpflichtung zum Erfassen der Arbeitszeit für die Praxis? +++ Die rechtlichen Grenzen der Arbeitszeitgestaltung +++ Was zählt überhaupt zur Arbeitszeit? +++ Stellt bloße Erreichbarkeit Arbeitszeit dar? +++ Welche Folgen haben Unterbrechungen der Ruhezeit? +++ Was gilt bei eigenverantwortlicher Arbeitszeitgestaltung?

Wenn der Arbeitgeber vollendete Tatsachen schafft +++ Was sind unumkehrbare Maßnahmen? +++ Wie kann der Betriebsrat reagieren? +++ Nachteilausgleichansprüche +++ Auswirkungen auf das Interessenausgleichverfahren +++ Unterlassungsanspruch des Betriebsrats?

Mitbestimmung des Betriebsrats bei der Einführung von Homeoffice und Mobile Office: Was sind die rechtlichen Rahmenbedingungen? 
+++ Wo bestimmt der BR mit, was ist „Pflichtprogramm“ und was sind sinnvolle freiwillige Regelungen? +++ Welche Rechte und Pflichten haben Arbeitnehmer? +++ Wer übernimmt die Kosten und wer haftet im Schadensfall? +++ Welche Gefahren und Risiken 
bestehen im Bereich des Arbeits- und Gesundheitsschutzes? Wie kann man Ihnen begegnen?

Wie gut machen wir eigentlich unseren Job? +++ Sicherung der Arbeitsqualität: Befragungen der Belegschaft +++ Instrument: Fragebogen +++ Ergebnisse der Befragung: sinnvolle Auswertung des Fragebogens +++ Ausrichtung der BR-Arbeit: Berücksichtigung der Bedürfnisse der Arbeitnehmer +++ Feedback einholen: nach einer Betriebsversammlung

Haben Sie Fragen zu unseren Seminaren und Kongressen oder rund um aas?
Rufen Sie uns an
oder nutzen Sie unser Kontaktformular
Zum Kontaktformular
mein.aas schließen
Sie sind nicht eingeloggt!