Finden Sie Ihr passendes Seminar
Seminarsuche
Termine
26.02. - 02.03.2018 und 10.09. - 14.09.2018

aas-Kongress „Herausforderungen an die Betriebsratsarbeit 2018“

Seminarfakten
Dauer
Mo. 16:00 – Fr. 12:00 Uhr
Teilnehmer
ca. 18 pro Workshop
Anspruchsgrundlage
§ 37 Abs. 6 BetrVG
Preise
Ab 1190,- € mit Kollegenrabatt
1. Teilnehmer
1390,- €
2. Teilnehmer
1290,- €
weitere Teilnehmer
1190,- €
Seminargebühren zuzüglich Hotelkosten und MwSt.
Der Ablauf

Neben einem einleitenden und abschließenden Vortrag am Montag bzw. Freitag werden an den anderen Kongresstagen Workshops zu unterschiedlichen Themen angeboten. Sie können aus dem umfangreichen Kongressprogramm fünf Workshops auswählen.
So können Sie sich die Themen, die für Ihre Betriebsratsarbeit erforderlich sind, individuell und passgenau zusammenstellen. 

Termine und Hotelinfos

Termin
Ort
Kennung
26.02. - 02.03.2018
Preise öffnen/schließen
0901 / 2018
10.09. - 14.09.2018
Preise öffnen/schließen
3701 / 2018

Referenten und Seminarleiter 

über dieses Seminar

Die Workshops

In unseren Workshops können Sie bereits vorhandenes Wissen auffrischen oder sich einen ersten Überblick über ein für Sie neues Thema verschaffen. Unsere Referenten vermitteln die Inhalte anschaulich und praxisnah, so dass Sie das Erlernte direkt für Ihre Betriebsratsarbeit nutzen können. Die Kapazitäten der einzelnen Workshops sind begrenzt. Die Zuordnung erfolgt in der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen.

Workshops für den Termin 26.02. - 02.03.2018

Aktuelle Entscheidungen: Befreiung von der beruflichen Tätigkeit, Verhinderung, Schulungsanspruch, Kündigungsschutz / Rechtsprechung zu § 87 BetrVG: betriebliche Ordnung, Arbeitszeit, Arbeits- und Gesundheitsschutz und Datenschutz / Beteiligungsrechte des BR: Entscheidungen zu Einstellung, Versetzung und Kündigung / Durchsetzung der Beteiligungs- und Mitbestimmungsrechte: Einigungsstelle und Arbeitsgericht

Aktuelle Rechtsprechung zu Arbeitszeit und befristeten Verträgen / Rechtsprechung zur Mitarbeiterüberwachung / Aktuelle Entscheidungen zum Urlaubsrecht / Rechtsprechung zu Entgeltfortzahlung bei Krankheit / Rechtsprechung zum besonderen Kündigungsschutz schwerbehinderter Menschen

Das Bundesdatenschutzgesetz: Verbotsgesetz mit Erlaubnisvorbehalt / Überblick über die Regelungen der EU-DatenschutzGrundverordnung / Zusammenspiel EU-Verordnung und nationales Gesetz im Bereich des Datenschutzes / Erste Erfahrungen mit der europäischen Verordnung / Auswirkungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung auf den betrieblichen Datenschutz / Handlungsansätze für den Betriebsrat beim betrieblichen Datenschutz

Implementierung: Juristisches Wissen auf den eigenen Betrieb übertragen / Arbeitnehmerschutzgesetze nutzen, um die gesetzten Ziele des Betriebsrats zu erreichen / Welche Ausgangssituationen/Anknüpfungspunkte der gesetzlichen Regelungen gibt es im Betrieb? / Unterschiedliche Interessengruppen im Betrieb/Unternehmen kennen und mit ins Boot holen / Wie könnte ein Umsetzungsprozess aussehen? Was ist für den BR zu tun?

Überprüfung der Wählerliste: letzte Korrekturmöglichkeit am Tag vor der Wahl / Pflichten am Tag der Wahl / Vorbereitung, Einrichtung und Besetzung des Wahllokals: Was ist konkret zu tun? / Die richtige Stimmabgabe: alle Schritte des Wahlvorgangs / Einhaltung der Wahlzeit: Ungültigkeit der Wahl vermeiden / Bearbeitung der Briefwahlunterlagen / Wie läuft die öffentliche Stimmauszählung konkret ab? Woran ist zu denken? / Feststellung des vorläufigen Wahlergebnisses

Kriterien für eine gute Teamarbeit / Gemeinsame Ziele und Ausrichtung erarbeiten / Spielregeln für eine erfolgreiche Zusammenarbeit vereinbaren / Stärken und Schwächen der einzelnen BR-Mitglieder richtig einschätzen / Unterschiedliche Aufgaben auf die jeweiligen Spezialisten im Team verteilen / Harmonische Zusammenarbeit und Wertschätzung untereinander / Konstruktiver Umgang mit zwischenmenschlichen Spannungen im Gremium

So informieren Sie die ausländischen Arbeitnehmer richtig / Wer darf wählen, wer kann gewählt werden? / Die Wählerliste – Diese Formalien müssen Sie einhalten! / Das Wahlausschreiben: Dieser Inhalt ist gesetzlich vorgeschrieben / Die Briefwahl: Voraussetzungen und Durchführung / Die Feststellung des Wahlergebnisses

Die Ladung zur konstituierenden Sitzung des Betriebsrats: Form, Frist, Adressaten / Leitung der Sitzung: Wahlvorstandsvorsitzender, Wahlleiter, Betriebsratsvorsitzender / Die Wahl des Betriebsratsvorsitzenden und Stellvertreters / Weitere Wahlen in der konstituierenden Sitzung: Betriebsausschuss, weitere Ausschüsse, Gesamt- und Konzernbetriebsrat / Ablauf der Wahlen in der konstituierenden Sitzung / Rechtsgrundlagen der Protokollführung

Alte und neue Betriebsratsmitglieder: der Weg zum erfolgreichen Team / Was wollen wir in der Amtszeit erreichen? Klarheit über Auftrag, Ziele und Handlungsfelder / Planung der Amtszeit: Wer macht was bis wann? / Aufgabenverteilung und Organisation der Betriebsratsarbeit / Kooperation des Betriebsrats mit dem Arbeitgeber / Praxistipps für den Umgang mit schwierigen Situationen

Workshops für den Termin 10.09. - 14.09.2018

Aktuelle Entscheidungen: Befreiung von der beruflichen Tätigkeit, Verhinderung, Schulungsanspruch, Kündigungsschutz / Rechtsprechung zu § 87 BetrVG: betriebliche Ordnung, Arbeitszeit, Arbeits- und Gesundheitsschutz und Datenschutz / Beteiligungsrechte des BR: Entscheidungen zu Einstellung, Versetzung und Kündigung / Durchsetzung der Beteiligungs- und Mitbestimmungsrechte: Einigungsstelle und Arbeitsgericht

Aktuelle Rechtsprechung zu Arbeitszeit und befristeten Verträgen / Rechtsprechung zur Mitarbeiterüberwachung / Aktuelle Entscheidungen zum Urlaubsrecht / Rechtsprechung zu Entgeltfortzahlung bei Krankheit / Rechtsprechung zum besonderen Kündigungsschutz schwerbehinderter Menschen / Rechtsprechung zu Kündigung und Datenschutz

Wann steht der Datenschutz den Informationsrechten des BR entgegen? / Umfang des Informationsrechts des BR / Darf der BR sich Daten selbst beschaffen? / Auf welche Informationen hat der BR einen Anspruch? / Von den Arbeitszeitzeiten bis zum Arbeitsentgelt – Umfang und Grenzen des Informationsrechts / Beispiel eines eigenen Informationskonzepts des BR / Datenschutz im BR-Büro – Speicherung und Löschung personenbezogener Daten

Freistellung für BR-Tätigkeit während der Arbeitszeit / Wann ist eine Freistellung erforderlich? / Wie sollte sich das BR-Mitglied persönlich absichern? / Die richtige An- und Rückmeldung und Führen eines „Betriebsratstagebuchs“ / Was ist, wenn die „normale“ Arbeit liegenbleibt? / Betriebsratstätigkeit außerhalb der Arbeitszeit / Was sind betriebsbedingte Gründe? / Ausgleich für außerhalb der Arbeitszeit geleistete BR-Arbeit / Was ist, wenn kein Freizeitausgleich erfolgt?

Gründe für die Kündigung von BR-Mitgliedern / Die außerordentliche betriebsbedingte und personenbedingte Kündigung / Die ordentliche Kündigung von BR-Mitgliedern / Das Zustimmungserfordernis zur außerordentlichen Kündigung / Ersetzung der Zustimmung des Betriebsrats / Wann liegt eine Ersetzung der Zustimmung des BR vor? / Der Kündigungsschutz von Ersatzmitgliedern / Von der BR-Wahl bis zum Ende der Amtszeit – wann gilt welcher Schutz?

Was sind überhaupt Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse? / Verschwiegenheitspflichten bei Betriebsänderungen? / Wer ist zur Verschwiegenheit verpflichtet? / Wem gegenüber gibt es eine Pflicht zur Verschwiegenheit? / Umfang und Dauer der Schweigepflicht / Persönliche Geheimnisse der Arbeitnehmer / Wann bestehen besondere Verschwiegenheitspflichten bei Informationen über Mitarbeiter? / Selbst auferlegte Verschwiegenheitspflichten des Betriebsrats / Rechtsfolgen von Verstößen

Was ist Resilienz und welchen Nutzen habe ich davon? / Psychologische Grundlagen und Hintergründe von Resilienz / Überblick über einzelne Faktoren, die zu Resilienz führen / So werden Sie resilient im Umgang mit schwierigen Situationen / Nutzen für die Betriebsratsarbeit und die Gesundheit der Betriebsratsmitglieder

Unterrichtung über die Tätigkeit, den Arbeitsplatz und die Arbeitsgeräte / Unterweisung über die Sicherheit und Gesundheitsgefahren des Arbeitsplatzes (Beteiligung von Betriebsärzten und Fachkräften für Arbeitssicherheit, Besonderheiten jugendlicher Arbeitnehmer/Azubis) / Vorschlagsrechte des Arbeitnehmers / Zusammensetzung des Arbeitsentgelts / Einsichtnahme in die Personalakte / Beschwerderecht des Arbeitnehmers – Einschaltung der Einigungsstelle

Rechtliche Grundlagen der Betriebsversammlung: §§ 42 ff. BetrVG im Überblick / Organisation und Vorbereitung von Betriebsversammlungen / Betriebsversammlung für eine positive Öffentlichkeitsarbeit nutzen / So läuft die Betriebsversammlung ab! / Wer leitet, wer redet, wer sitzt wo? / Praktische Tipps für den Tätigkeitsbericht des Betriebsrats

Haben Sie Fragen zu unseren Seminaren und Kongressen oder rund um aas?
Rufen Sie uns an
oder nutzen Sie unser Kontaktformular
Zum Kontaktformular

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service bieten zu können. Durch bestätigen der Schaltfläche „Ok, weiter “ stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Cookie Policy. Wenn Sie fortfahren erklären Sie sich ebenfalls mit der Nutzung der Cookies einverstanden.