Finden Sie Ihr passendes Seminar
Seminarsuche
Termin
04.05. - 08.05.2020

Gesundheitskongress

„Förderung der Gesundheit als Aufgabe der betrieblichen Interessenvertretung“

Seminarfakten
Dauer
Mo. 16:00 – Fr. 12:00 Uhr
Teilnehmer
ca. 18 pro Workshop
Anspruchsgrundlage
§ 37 Abs. 6 BetrVG
§ 179 Abs. 4 S. 3 SGB IX
Preise
Ab 1250,- € mit Kollegenrabatt
1. Teilnehmer
1450,- €
2. Teilnehmer
1350,- €
weitere Teilnehmer
1250,- €
Seminargebühren zuzüglich Hotelkosten und MwSt.
Der Ablauf

Neben einem einleitenden und abschließenden Vortrag am Montag bzw. Freitag werden an den anderen Kongresstagen Workshops zu unterschiedlichen Themen angeboten. Sie können aus dem umfangreichen Kongressprogramm fünf Workshops auswählen.
So können Sie sich die Themen, die für Ihre Betriebsratsarbeit erforderlich sind, individuell und passgenau zusammenstellen. 

  • Aktuelle Rechtsprechung zum Arbeits- und Gesundheitsschutz

  • Aktive Gesundheitsförderung im Betrieb

  • Gesunde Arbeitszeitgestaltung

  • Förderung der physischen und psychischen Gesundheit

Termine und Hotelinfos

Termin
Ort
Kennung
04.05. - 08.05.2020
Preise öffnen/schließen
1901 / 2020

Referenten und Seminarleiter 

über dieses Seminar

Die Workshops

In unseren Workshops können Sie bereits vorhandenes Wissen auffrischen oder sich einen ersten Überblick über ein für Sie neues Thema verschaffen. Unsere Referenten vermitteln die Inhalte anschaulich und praxisnah, so dass Sie das Erlernte direkt für Ihre Betriebsratsarbeit nutzen können. Die Kapazitäten der einzelnen Workshops sind begrenzt. Die Zuordnung erfolgt in der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen.

Die Rolle des Betriebsrats beim Arbeitsschutz +++ Mitbestimmung des Betriebsrats bei der Gefährdungsbeurteilung +++ Mitgestaltung vs. Mitbeurteilung – Die Grenzen des Mitbestimmungsrechts +++ Den richtigen Einstieg finden: Initiativrecht und Planung des Betriebsrats +++ Wer macht was bis wann? – Anforderungen an die beteiligten Personen +++ Überblick über die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung +++ Mitbestimmung bei der Auswahl der Schutzmaßnahmen +++ Nach der Gefährdungsbeurteilung ist vor 
der Gefährdungsbeurteilung: Überprüfung und Verbesserung

Muss eine Alkoholabhängigkeit gegenüber dem Arbeitgeber offenbart werden? +++ Ist die Frage nach einer Alkoholabhängigkeit zulässig? +++ Stellt Alkoholkonsum während der Arbeitszeit eine Pflichtverletzung dar? +++ Wann liegt eine Pflichtverletzung vor? +++ Kann Alkoholkonsum in der Freizeit eine Pflichtverletzung darstellen? +++ Darf der Arbeitgeber die Alkoholisierung überprüfen? +++ 
Unter welchen Voraussetzungen kommt eine verhaltensbedingte Kündigung wegen Alkohols in Betracht? +++ Eckpunkte einer Betriebsvereinbarung zu Alkohol- und Drogenmissbrauch

Belastete Mitarbeiter: Wie spreche ich sie an? +++ Leitfaden für das Gespräch: Vorbereitung, Ablauf +++ Nachbereitung: Habe ich mein Gesprächsziel erreicht +++ Ansatz zur Problemlösung: Bedeutung des Problems erfassen +++ Handlungsleitfaden BELLA: Umgang mit 
psychisch belasteten Mitarbeitern +++ Unterstützung: Einbeziehen von Experten +++ Denke an Dich selbst: Entspannungstechniken

Was ist Burnout - ICD 10 und ICD 11 (ab 2022) +++ Die Ebenen des Burnout-Erlebens +++ Das Flow-Prinzip +++ Die drei Säulen der Gesundheit – psychisch, physisch und mental +++ Achtsamkeit und Resilienz +++ Tipps und Tricks: intelligentes Nein-Sagen +++ Wie kann der BR den AG wirksam unterstützen, um chronischen Stress zu vermeiden

Ursache der psychischen Fehlbelastung in der Arbeitstätigkeit, -bedingungen, -organisation oder sozialen Beziehung +++ Entgegenwirken durch Maßnahmen nach einer Gefährdungsbeurteilung nach § 5 Abs. 3 Nr. 6 ArbSchG mit Beteilung des Betriebsrats +++ Nach der Überlastungsanzeige: Handlungspflichten des Arbeitgebers – Im Team mit dem Betriebsrat +++ Gruppen- oder Einzelfälle 
bei der Überlastung – Abhilfe durch den Arbeitgeber +++ Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat zur Prävention und zur Vermeidung von psychischer Überlastung

Leistungen der Sozialversicherung bei Erwerbsminderung und Unfall +++ Wiedereingliederung und Rehabilitation +++ Erwerbsminderungsrente und Unfallrente – was ist der Unterschied? +++ Voraussetzungen von Renten und Anrechnung +++ Welcher Reha-Träger trägt die Kosten?

Mobbing oder Konflikt – was ist was? +++ Mögliche Ursachen von Mobbing – wie konnte so etwas bei uns entstehen? +++ Eingriff des Betriebsrats – kann er oder muss er? +++ Intervention: § 75 BetrVG – Betriebsrat muss handeln – auch ohne Beschwerde; § 85 BetrVG – Betriebsrat muss auf eine Beschwerde reagieren; §§ 23, 104 BetrVG – Betriebsrat kann AG zum Handeln zwingen +++ Prävention: § 37 Abs. 6 BetrVG – Seminar zur Information erforderlich; § 87 Abs. 1 BetrVG – Nr. 1 und Nr. 7 Mitbestimmung für den BR; Betriebsvereinbarung „kollektives Miteinander am Arbeitsplatz“ +++ Umgang mit dem Beschwerdeführer – was tun im Gespräch?

Kongressablauf

Die aas Akademie für Arbeits- und Sozialrecht Ruhr-Westfalen GmbH ist seit vielen Jahren auf Betriebsratsschulungen spezialisiert. Mehrere Kongresse pro Jahr runden das vielseitige Angebot ab. Jährlich wird auch der aas-Gesundheitskongress angeboten, bei dem verschiedene Gesundheitsthemen behandelt werden, die nützlich für die Förderung der psychischen Gesundheit als Aufgabe des Betriebsrats sind. Der aas-Gesundheitskongress dauert fünf Tage und beginnt mit einem einleitenden Vortrag am Montag und endet mit einem abschließenden Vortrag am Freitag. Eine große Auswahl an Kongress-Workshops wird angeboten, aus denen sich die Teilnehmer eine individuelle Kongresswoche passend zur eigenen Betriebsratsarbeit zusammenstellen können.

Montags werden Sie mit einem einleitenden Vortrag begrüßt. Ein abschließender Vortrag am Freitag rundet den Kongress ab. Für die übrigen Kongresstage suchen Sie sich bitte aus den angebotenen Workshops fünf Stück aus. So können Sie sich ein individuelles Programm passend zu Ihrem Betriebsratsalltag erstellen. Für eine intensive Lernerfahrung nehmen an jedem Workshop ca. 18 Personen teil.  Die Verteilung der Teilnehmer auf die einzelnen Workshops erfolgt in der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen. Durch die Kleingruppen ist die Lernerfahrung in den einzelnen Workshops besonders intensiv. Alle Workshops werden von erfahrenen Referenten geführt, die praxisnahe Bezüge herstellen, damit Sie das Erlernte schnell und sicher in Ihrem Betrieb umsetzen können. Ein exklusives Tagungshotel, ausgestattet mit moderner Technik, schafft eine angenehme Arbeitsatmosphäre.

Haben Sie Fragen zu unseren Seminaren und Kongressen oder rund um aas?
Rufen Sie uns an
oder nutzen Sie unser Kontaktformular
Zum Kontaktformular