Chat with us, powered by LiveChat

Kongress „Die aktuelle Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH)“

Auswirkungen auf das deutsche Arbeitsrecht

28.11. - 02.12.2022 - November

Kongress „Die aktuelle Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH)“

TrierPark Plaza Trier

Kennung4801/2022
BeginnMontag 28.11.2022
EndeFreitag 02.12.2022
Infos zu Workshops und Termin

Kenntnisse nach Abschluss des Kongress

  • Grundlagen zum europäischen Arbeitsrecht
  • Die wichtigsten aktuellen Leitentscheidungen des EuGH
  • Auswirkungen der EuGH-Rechtsprechung auf das deutsche Arbeitsrecht

KongressINHALTE

Grundlagen des europäischen Arbeitsrechts

Die unterschiedlichen Rechtsquellen / Geltung von Richtlinien und Verordnungen für die Arbeitnehmer / Verhältnis von europäischem zu deutschem Arbeitsrecht

Betriebsratsarbeit mit Auslandsbezug

Auslandsentsendung und Einsatz von Europäern in deutschen Betrieben / Mitbestimmungsrechte und Aufgaben des BR / Ausländische Arbeitgeber: Besonderheiten für die BR-Arbeit / Bedeutung eines europäischen BR

Der Europäische Gerichtshof

Wie und wann entscheidet der EuGH? / Der Weg einer Akte zum EuGH / Zuständigkeit der Arbeitsgerichte bei international eingesetzten Arbeitnehmern

Aktuelle Rechtsprechung zur Leiharbeit

Equal Pay in der Zeitarbeit / Zur finanziellen Abgeltung für nicht genommenen Urlaub / Schutz von Leiharbeitnehmern vor missbräuchlichem Einsatz aufeinander folgender Überlassungen

Aktuelle Rechtsprechung zur Arbeitszeit

Rufbereitschaft kann Arbeitszeit sein / Höchstarbeitszeit bei mehreren Verträgen mit demselben Arbeitgeber / Bereitschaftspflicht bei Pausen spricht für Arbeitszeit / Aktuelles vom EuGH zur Befristung / Aktuelles vom EuGH zur Teilzeit / Verkürzung der normalen Dauer der Nachtarbeit im Vergleich zu derjenigen der Tagarbeit / Fortbildungsteilnahme als Arbeitszeit

Aktuelle Rechtsprechung zum Diskriminierungsschutz

Verbot der Diskriminierung wegen einer Behinderung / Kopftuchverbot am Arbeitsplatz / Hafenarbeit darf anerkannten Arbeitern vorbehalten sein / Gleiches Entgelt für Männer und Frauen auch bei gleichwertiger Arbeit / Entlassung wegen Schwerhörigkeit verstößt gegen Europarecht / Diskriminierung aufgrund des Geschlechts / Diskriminierung wegen des Alters / Diskriminierung aufgrund der Staatsangehörigkeit / Kündigungsschutz für Schwerbehinderte erweitert

Aktuelle Rechtsprechung zum Urlaubsrecht

Recht auf Elternurlaub darf nicht von Beschäftigung zum Zeitpunkt der Geburt oder Adoption abhängig gemacht werden / Zur finanziellen Abgeltung für nicht genommenen Urlaub / Kein Freizeitausgleich und keine Urlaubsgutschrift für bezahlte Freistellungen aus persönlichen Gründen / Mutterschaftsurlaub nur für Mütter / Ersetzung des bezahlten Mindestjahresurlaubs durch eine finanzielle Vergütung bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses / Dürfen Urlaubsansprüche einfach so verjähren? / Urlaubsansprüche im Fall voller Erwerbsminderung bzw. durchgehender Arbeitsunfähigkeit

Sonstige Rechtsprechung zum Arbeitsrecht

Ist der Kündigungsschutz für Datenschutzbeauftragte (DSB) mit dem Unionsrecht vereinbar / Lkw-Fahrer im grenzüberschreitenden Güterverkehr können «entsandte» Arbeitnehmer sein / Vergütung von Wachdienst bei der Armee / Höhe tariflicher Zuschläge in der Nachtschicht / Unternehmensinsolvenz und Arbeitnehmerrechte: Schutz der Arbeitnehmer bei Betriebsübergang / EuGH zur Berechnung von Mehrarbeitszuschlägen / Zur Weiterbeschäftigung des Arbeitnehmers nach dem Verlust der Eignung für seine Aufgaben

Hinweis: Bedingt durch Corona kann ggf. kein Besuch einer Sitzung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) erfolgen.

Formulare

Seminarfakten

Mo. 15:00 – Fr. 12:30 Uhr
max. Teilnehmer ca. 60
§ 37 Abs. 6 BetrVG
§ 179 Abs. 4 S. 3 SGB IX
mit Kollegenrabatt ab 1350,- €
1. Teilnehmer 1450,- €
2. Teilnehmer 1400,- €
weitere Teilnehmer 1350,- €
Seminargebühren zuzüglich Hotelkosten und MwSt.
Bitte beachten!

Der EuGH verlangt für den Einlass in das Gerichtsgebäude eine namentliche Auflistung aller Besucher. Denken Sie bitte daran, Ihren gültigen Personalausweis zur Vorlage beim Einlass in das Gerichtsgebäude mitzubringen.

Die Inhalte dieser Veranstaltung werden bis zum Schulungsbeginn ständig der aktuellen Rechtsprechung des EuGH angepasst.

Zu empfehlen für

  • Betriebsratsmitglieder
  • Vertrauensperson der Schwerbehinderten und ihre Stellvertreter
Haben Sie Fragen zu unseren Seminaren und Kongressen oder rund um aas?
Rufen Sie uns an
oder nutzen Sie unser Kontaktformular
Zum Kontaktformular
mein.aas schließen
Sie sind nicht eingeloggt!