Finden Sie Ihr passendes Seminar
Seminarsuche

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bitte beachten Sie, dass für die Teilnahme an einem Seminar der aas Akademie für Arbeits- und Sozialrecht Ruhr-Westfalen GmbH (im Folgenden: „aas“ genannt) die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) verbindlich gelten. Die aas erbringt Ihre Leistungen ausschließlich auf Grundlage dieser AGB. Das Schulungsangebot der aas ist für Firmen und sonstige gewerbliche Kunden bestimmt. Für Inhouse-Schulungen geltend gesonderte AGB, die Ihnen mit dem unverbindlichen Angebot übersandt werden.

1. Verbindliche Anmeldung

Nach Eingang einer unterschriebenen Anmeldung oder einer verbindlichen Bestellung durch den Arbeitgeber des Seminarteilnehmers (im Folgenden auch: „Auftraggeber“ genannt) erhalten der Auftraggeber sowie der Seminarteilnehmer eine Auftragsbestätigung. Erst damit liegt eine verbindliche Schulungsanmeldung vor. Das Vertragsverhältnis kommt hierbei zwischen dem Auftraggeber und die aas zustande. Mit der Auftragsbestätigung erhält der Auftraggeber die Rechnung.

2. Anmeldestornierung/Absage des Seminars

Sollte der Seminarteilnehmer gezwungen sein, ein verbindlich gebuchtes Seminar zu stornieren, bittet die aas um umgehende Benachrichtigung. Bei Stornierung einer verbindlichen Anmeldung bis 14 Tage vor Seminarbeginn entfallen die Seminargebühren. Bei kurzfristigerer Stornierung oder bei Nichtanreise behält sich die aas vor, den gesamten Seminarpreis in Rechnung zu stellen. Statt der angemeldeten Person kann nach Absprache mit der aas ggf. eine andere Person ohne gesonderte Vergütung am Seminar teilnehmen. Soweit notwendig, z. B. aufgrund einer zu geringen Teilnehmerzahl, ist die aas berechtigt, das Seminar bis 14 Tage vor Seminarbeginn abzusagen. Liegen wichtige Gründe vor, z. B. die Erkrankung des Referenten, ist eine solche Absage auch bis einen Tag vor Seminarbeginn möglich. Muss die aas ein Seminar absagen, erstattet sie dem Auftraggeber die bezahlten Seminargebühren.

3. Zahlung

Die Seminargebühren verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer und sind 14 Tage vor Seminarbeginn fällig. Die Rechnung erhält der Auftraggeber ausschließlich per E-Mail. Eine Versendung per Post findet nur statt, wenn der Auftraggeber dies ausdrücklich wünscht.

4. Schulungsdurchführung

Bei den verschiedenen Seminarveranstaltungen werden im Rahmen einer Wochenveranstaltung von Montag bis Freitag mindestens 28 Unterrichtsstunden, bei einer 4-tägigen Seminarveranstaltung mindestens 22 Unterrichtsstunden, bei einer 3-tägigen Seminarveranstaltung mindestens 16 Unterrichtsstunden, bei einer 2-tägigen Seminarveranstaltung mindestens 14 Unterrichtsstunden und bei einer 1-tägigen Seminarveranstaltung mindestens 6 Unterrichtsstunden durchgeführt.

Die Seminarteilnehmer sind berechtigt, sich mit dem Referenten über die Verteilung einzelner Unterrichtsstunden innerhalb der Seminarveranstaltung zu verständigen. Die Anzahl der Unterrichtsstunden bei Inhouse-Schulungen wird im Einzelfall vereinbart.

5. Änderungsvorbehalt

Die aas behält sich vor, ggf. den Veranstaltungsort zu verlegen, den Einsatz von Referenten zu ändern oder notwendige inhaltliche oder organisatorische Änderungen vor oder während der Seminarveranstaltung vorzunehmen, soweit dadurch der Gesamtcharakter des Seminars nicht wesentlich verändert wird.

6. Hotel

Hotelreservierungen werden, sofern in der Seminaranmeldung gewünscht, im Auftrag des Auftraggebers vorgenommen. Ein Vertragsverhältnis kommt dabei ausschließlich zwischen dem Hotel und dem Auftraggeber zustande. Ansprüche aus dem Vertrag über die Hotelleistungen können nur gegenüber dem jeweiligen Vertragspartner (Veranstaltungshotel bzw. Auftraggeber) geltend gemacht werden. Die Hotelpreise verstehen sich zzgl. der jeweiligen gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Preise finden sich unter www.aas-seminare.de. Alle Preise sind ohne Gewähr. Preisänderungen sind möglich. Stornierungen von Hotelbuchungen sind bis 22 Tage vor Seminarbeginn ohne Stornierungskosten möglich. Bei kurzfristigeren Stornierungen hat der Auftraggeber die Stornierungskosten des Hotels zu tragen. Auf Wunsch übernimmt die aas für den Auftraggeber das Hotelkostenmanagement mit dem Veranstaltungshotel (Kosten für Übernachtung, Parkgebühren sowie Tagungs- und Verpflegungspauschalen, ohne Nebenkosten des Seminarteilnehmers). Bei Seminarteilnahme ohne Übernachtung berechnet das Hotel dem Auftraggeber eine Tagungspauschale. Diese beinhaltet unter anderem Getränke, Kaffeepausen und das Mittagessen inklusive eines Softgetränks. Wird eine Tagungspauschale mit Abendessen gebucht, enthält diese zusätzlich noch ein Abendessen mit einem Softgetränk.

7. Haftung

Grundsätzlich erfolgt die Teilnahme am Seminar auf eigene Gefahr. Während der Seminarzeiten sind die Seminarteilnehmer über den Auftraggeber gesetzlich unfallversichert. In der seminarfreien Zeit und während der Aktivitäten im Rahmen des Begleitprogramms besteht dieser Versicherungsschutz nicht. Bei Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet die aas nach den gesetzlichen Bestimmungen. Unter wesentlichen Vertragspflichten versteht man Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Für sonstige Schäden haftet die aas nur, wenn sie auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung der aas bzw. eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der aas beruhen.

8. Datenschutz

Die aas ist der Schutz personenbezogener Daten ein besonderes Anliegen. Deshalb nutzt die aas die personenbezogenen Daten der Seminarteilnehmer unter strenger Beachtung der einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und der aas-Datenschutzerklärung. Die aas erhebt für die Inanspruchnahme ihrer Dienste Daten, die sie ausschließlich innerhalb ihres Unternehmens verwendet. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nur, soweit dies zur Bereitstellung und Durchführung der Dienste der aas erforderlich ist (z. B. Weitergabe an das jeweilige Hotel, die jeweiligen Referenten, die jeweiligen Seminarleiter, den TÜV®, die DEKRA und den EuGH) oder wenn eine gesetzliche Verpflichtung hierzu besteht. Soweit die aas die personenbezogenen Daten an Dritte zur Bereitstellung oder Durchführung ihrer Dienste weitergeben muss, stellt die aas sicher, dass Dritte die datenschutzrechtlichen und gesetzlichen Bestimmungen beachten. Soweit gesetzlich vorgeschrieben, wird die aas entsprechende datenschutzrechtliche Vereinbarungen mit den Dritten treffen. Die aas untersagt dabei auch ausdrücklich jede Weitergabe Ihrer Daten an weitere Dritte. Zudem nutzt die aas die personenbezogenen Daten der Seminarteilnehmer zum Zwecke der Werbung für eigene Produkte oder Dienste nur dann, wenn die Seminarteilnehmer hierin zuvor gesondert eingewilligt haben. Näheres regelt die aas-Datenschutzerklärung, die Sie auf unserer Internetseite www.aas-seminare.de aufrufen können. Mit allen weiteren Fragen zum Thema Datenschutz wenden Sie sich jederzeit gerne an unsere Datenschutzbeauftragte:
aas Akademie für Arbeits- und Sozialrecht Ruhr-Westfalen GmbH, Am Bugapark 1a, 45899 Gelsenkirchen oder per E-Mail an datenschutz@aas-seminare.de.

9. Gerichtsstand

Allgemeiner Gerichtsstand für die sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Ansprüche ist der Sitz der aas.

Stand: September 2018

Haben Sie Fragen zu unseren Seminaren und Kongressen oder rund um aas?
Rufen Sie uns an
oder nutzen Sie unser Kontaktformular
Zum Kontaktformular